0800 081 82 831

Veranstaltungen

9. Januar - Ein Reisebericht über Nordost-China

Offenes Nachmittagstreffen „Kommen und Gehen“ in der Evangelischen Kirchengemeinde Kaiserswerth

Gemeindezentrum der Stadtkirche Kaiserswerth Fliednerstraße 12, Kaiserswerth

Beginn: 15:00 Uhr

www.praktisch-glaube.de

Kaiserswerth (evdus). „Wenn jemand eine Reise tut so kann er was erzählen“ heißt es schon beim Dichter Matthias Claudius. Eva Weise hat Nordost-China bereist und berichtet davon beim ersten Treffen von „Kommen und Gehen“, einem offenen Nachmittagstreffen, am Mittwoch, 9. Januar, im Gemeindezentrum der Stadtkirche Kaiserswerth.

Ab 10.Januar - „Mit Paulus glauben – der Philipperbrief“

Ökumenische Bibelwochen

Medienraum der Evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim Hardenbergstraße 1, Gerresheim

Beginn: 18:00 Uhr

gerresheim.ekir.de

Biblische Geschichten gemeinsam entschlüsseln, das können Interessierte bei den ökumenischen Bibelwochen in Gerresheim. Foto: ues 

Gerresheim (evdus). Es sind spannungsvolle und auch heute noch aktuelle Themen, die im Brief des Paulus an die Philipper anklingen: Freude und Leid, Verfolgung und Gemeinschaft, Geben und Nehmen, irdisches Wirken und himmlische Heimat .Zu vier Gesprächsabenden und in drei Sonntagsgottesdiensten sind Interessierte bei den ökumenischen Bibelwochen vom 10. Januar bis 3. Februar eingeladen.

12. Januar - „Suche den Frieden und jage ihm nach“

Oasentag zum Jahresbeginn 2019

Gemeindehaus neben der Friedenskirche Florastraße 55, Unterbilk

Um eine Anmeldung bis Sonntag, 6. Januar, unter der Düsseldorfer Rufnummer 0211/600 01 50 und per Mail unter gemeindebuero@friedenskirche.eu wird gebeten. 

Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr

www.friedenskirche.eu

Die Jahreslosung für 2019 bestimmt den Oasentag in der Friedenskirche. Foto:Verlag am Birnbach

Unterbilk (evdus). „Suche den Frieden und jage ihm nach“, dieser Satz aus Psalm 34, Vers 15 ist die Jahreslosung für 2019. Sie steht bei einem Oasentag der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde am Samstag, 12. Januar, im Mittelpunkt im Gemeindehaus neben der Friedenskirche.

12. Januar - „Im geschützten Raum Kraft für neue Lebensphase finden“

Treffpunkt für Trauernde

Gemeindezentrum an der  Kreuzkirche Collenbachstraße 10, Derendorf

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei. Auf Wunsch sind auch Einzelgespräche möglich. Interessierte können per Mail unter brigitte.bruehn@evdus.de Kontakt aufnehmen. 

Uhrzeit: 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr

düsseldorf-mitte.de

Es kann helfen, sich mit anderen Trauernden über Erinnerungen an den Verstorbenen auszutauschen. Foto: Sergej Lepke

Derendorf (evdus). Der Treffpunkt für Trauernde im Gemeindezentrum an der evangelischen Kreuzkirche ist ein Ort, an dem sich Menschen austauschen können, die in einer ähnlichen Lebenssituation sind.Das erste Treffen in diesem Jahr findet am Samstag, 12. Januar,  im Gemeindezentrum an der evangelischen Kreuzkirche  statt.

12. und 13. Januar - Kirchen informieren bei den Hochzeitstagen

Kirche ist bei Hochzeitsmesse „Trau Dich!“ dabei

Alte Schmiedehallen auf dem Düsseldorfer Areal Böhler Hansaallee 321, Lörick

Uhrzeit: jeweils von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

www.example.org

Wer sich mit dem Gedanken trägt, kirchlich zu heiraten, der erhält Informationen rund um die kirchliche Trauung auf der Hochzeitsmesse „Trau’ Dich“. Foto: Sergej Lepke

Lörick/Oberkassel(evdus). Für viele Heiratswillige gehört die Kirche einfach dazu. Bei der Hochzeitsmesse „Trau’ Dich“, die am Samstag, 12. und am Sonntag, 13. Januar, auf dem Düsseldorfer Areal Böhler, den Alten Schmiedehallen stattfindet, sind die evangelische und katholische Kirche selbstverständlich dabei.

14. Januar - „Suche den Frieden und jage ihm nach!“

Abendkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Kaiserswerth

Gemeindezentrum der Stadtkirche Kaiserswerth Fliednerstraße 6, Kaiserswerth

Beginn: 19:30 Uhr

www.praktisch-glaube.de

Pfarrer Jonas Marquardt lädt zum Abendkreis ein. Thema ist die Jahreslosung 2019. Foto: Sergej Lepke

Kaiserswerth (evdus). „Suche den Frieden und jage ihm nach“, dieser Satz aus Psalm 34, Vers 15 ist die Jahreslosung für 2019. Beim nächsten für Interessierte offenen Abendkreistreffen am Montag, 14. Januar, beschäftigen sich Pfarrer Jonas Marquardt und die Teilnehmenden mit der Jahreslosung 2019.

15. Januar - Zivilcourage damals und heute – zum 100. Geburtstag von Hans Scholl

Ökumenischer Gesprächskreis

In den Räumen der Heilig-Geist-Kirche Südallee 98, Urdenbach

Beginn: 19:00 Uhr

www.evku.de

Urdenbach (evdus). Der Ökumenische Gesprächskreis Urdenbach trifft sich alle 14 Tage. Besprochen werden Fragen des Glaubens und des Lebens. Am Dienstag, 15. Januar, steht Hans Scholl, Mitbegründer und prägendes Mitglied der 1942/43 aktiven studentischen Widerstandsgruppe „Weiße Rose“ gegen den Nationalsozialismus, anlässlich seines 100. Geburtstages im Zentrum der ökumenischen Gespräche.

Ab 16. Januar - „Die Zeit heilt nicht alle Wunden“

Neue Männergruppe zur inneren Stabilisierung

Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 10. Januar 2019 möglich unter Telefon 0211 91 31 88 40. Die Kosten beschränken sich auf 10 Euro für Kopien und Bewirtung. Eine entsprechende Reihe von Treffen für Frauen beginnt am 8. Mai 2019.

Düsseldorf (did). „Die Zeit heilt nicht alle Wunden“: Unter diesem Titel können sich ab Januar Männer zur Bewältigung belastender Lebensphasen in der Evangelischen Beratungsstelle Flingern der Diakonie Düsseldorf treffen. Diplom-Psychologin und Trauma-Therapeutin Petra Panglisch-Breuer leitet den Kurs, der am Mittwoch, 16. Januar 2019, um 18 Uhr beginnt. Sechs Treffen gibt es insgesamt am Platz der Diakonie.

16. Januar - Schule und Islam

Alltagskonflikte und wie sie sich lösen lassen

Bild pixabay geraltt

Haus der Kirche Bastionstraße 6, Düsseldorf

Referent: Dr. Klaus Spenlen, Heinrich-Universität Düsseldorf 

Beginn 16.00 Uhr

www.example.org

Carlstadt (schulref) Kleidungs-, Speise- und Verhaltensregeln, Gebetsriten und soziale Erwartungen… – es gibt viele Bereiche, wo religiöse Traditionen mit den säkularen schulischen Erwartungen und Abläufen in Spannung stehen. Mit traditionell islamischen Positionen scheinen Alltagskonflikte manchmal geradezu vorprogrammiert. Das Seminar richtet sich besonders an Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen, ist aber offen für alle Interessierten.

20. Januar - „Am Wochenende mit der Trauer nicht allein sein“

Café Matthäi – Treffpunkt für Trauernde

Gemeindezentrum Pestalozzihaus Grafenberger Allee 186, Düsseltal

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen gibt es unter Telefon 0211/23 43 59. 

Uhrzeit: 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

www.emmaus-duesseldorf.de

Beim Kaffee sich gegenseitig trösten und stärken können Trauernde im Café Matthäi. Foto: Ulrike Paas 

Düsseltal (evdus). Menschen, die den Verlust eines Angehörigen oder Freundes zu beklagen haben, die einen Ort für ihre Trauer suchen, gerade an den Wochenenden nicht allein in ihrer Wohnung bleiben möchten, finden im Trauercafé der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde am Sonntag, 20. Januar, ein offenes Ohr von 15 bis 17 Uhr.