0800 081 82 831

Veranstaltungen

6. Februar - „Mein Lebensgepäck“

Christliche Meditation im Melanchthonhaus

Melanchthonhaus Graf-Recke-Straße 211, Düsseltal

Informationen und eine Anmeldemöglichkeit gibt es unter der Nummer 0172. 717 11 03 und 0211. 418 04 81. 

Beginn: 19:00 Uhr

www.osterkirchengemeinde.de

Wie sieht das eigene „Lebensgepäck“ aus, das jede und jeder mit sich herum trägt? Wie kann man Sorge tragen, dass es nicht zu schwer wird? Das ist Thema bei einem Meditationsabend. Foto: pixabay.com 

Düsseltal (evdus). „Christliche Meditation bietet die Möglichkeit zur Entspannung und gibt Zeit und Raum, eigene Erfahrungen in der Beziehung zu Gott und Jesus Christus zu machen. Der Austausch in einer Gruppe bereichert die persönlichen Erkenntnisse“, sagt Gabriele Grego. Unter der Überschrift „Mein Lebensgepäck“ lädt sie zu einer christlichen Meditation am Donnerstag, 6. Februar, ein. 

11. Februar - Wahrheit als Glaubenssache

Vortrag zum Verhältnis von Glaube und Vernunft

Haus der Kirche Bastionstraße 6, Carlstadt

Teuilnahmebeitrag: 7 Euro

Uhrzeit: 19:00 bis 20:30 Uhr

www.estadus.info

Carlstadt (evdus). Was ist Wahrheit? Verschiedene Religionen, Weltanschauungen und Ideologien erheben den Anspruch auf Wahrheit – und lassen es doch fragwürdig erscheinen, ob es überhaupt die Wahrheit gibt. In einem Vortrag am 11. Februar geht Professor Johannes von Lüpke, Theologe aus Lüneburg, dem Thema „Wahrheit als Glaubenssache“ in der Evangelischen Stadtakademie Düsseldorf nach.

13. Februar - Der Jude Jesus und die Zukunft des Christentums

Zum Riss zwischen Dogma und Bibel – Ein Lösungsvorschlag

Haus der Kirche Bastionstraße 6, Carlstadt

Teilnahmebeitrag: 7 Euro

Uhrzeit: 19:00 bis 20:30 Uhr

www.estadus.info

Carlstadt (evdus). Seit der Aufklärung herrscht ein tiefer Riss zwischen kirchlicher Lehre (Dogma) und kritischer Beschäftigung mit der Bibel (Exegese), der zum tiefsitzenden Verlust an Glaubwürdigkeit des Christentums geführt hat. Der Referent Norbert Reck, Theologe und Publizist aus München, schlägt in seinem Vortrag am 13. Februar vor, wie die Entdeckung des Juden Jesus zu einer neuen Zukunft des Christentums führen kann.

14. Februar - Düsseldorfer Nacht der Liebenden

Am Valentinstag in Neander und St. Andreas

Neanderkirche und St. Andreaskirche Bolkerstraße 36 und Andreasstraße 10, Altstadt

Neanderkirche: 19:00 bis 20:00 Uhr, St. Andreaskirche: 20:00 bis 21:30 Uhr

düsseldorf-mitte.de

Am Valentintag, 14. Februar, können sich alle, die partnerschaftlich unterwegs sind, auf eine Ökumenische Nacht der Liebenden in Düsseldorf freuen. Foto:pixabay.com 

Altstadt (evdus). Viele Menschen sind im letzten Jahr am Valentinstag in die Neanderkirche und die Andreaskirche gekommen, um die Ökumenische Nacht der Liebenden zu erleben. Für alle, die partnerschaftlich unterwegs sind, gibt es auch in diesem Jahr am Freitag, 14. Februar, wieder eine Düsseldorfer Nacht der Liebenden.