0800 081 82 831

Veranstaltungen

27. Januar - Diakonie lädt zur Quartierswerkstatt ein

Vision für die Stadtmitte soll entstehen

Evangelische Familienbildung (efa) Hohenzollernstraße 24, Stadtmitte

Anmeldung: Telefon 0152 53 03 37 36 oder per Mail an neele.behler@diakonie-duesseldorf.de

Uhrzeit: 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr

www.diakonie-duesseldorf.de

Stadtmitte (evdus). Das eigene Viertel mitgestalten – bei der Quartierswerkstatt des Diakonie-Quartiersprojekts Stadtmitte ist das möglich. Nach zwei Jahren Quartiersprojekt können am Samstag, 27. Januar, alle Interessierten auf das Erreichte zurückblicken und weiterdenken: Was brauchen die Menschen im Stadtteil? Wer ist verantwortlich? Wie kann eine gute Entwicklung gelingen? Am Ende soll eine gemeinsame „Vision von Stadtmitte“ stehen – auch für die Zeit nach dem Projekt.

27. Januar - Mit der Kulturstiftung auf Fliedners Spuren

Historische Führung durch Kaiserswerth

Treffpunkt: Café Schuster Klemensplatz 5, Kaiserswerth

Weitere Führungen finden statt am 28. April, 28. Juli und 27. Oktober.

Beginn: 14:00 Uhr

www.kaiserswerther-diakonie.de

Theodor Fliedner war von 1822 - 1848 Pfarrer der Kaiserswerther Gemeinde, Stadtkirche Kaiserswerth, Foto: Thomas Götz

Kaiserswerth (kwd). Sie begann 1836 als weltweit erstes Diakonissen-Mutterhaus und ist heute eines der ältesten diakonischen Unternehmen im Gesundheits-, Sozial- und Bildungswesen in Deutschland. Die Kaiserswerther Diakonie blickt auf eine lange Geschichte zurück. Deshalb gibt es auf ihrem historischen Gelände viel zu entdecken. Wer sich auf die Spuren Theodor Fliedners, des Gründers der Kaiserswerther Diakonie, begeben möchte, hat am Samstag,  27. Januar, Gelegenheit dazu.

27. Januar - Jetzt selbständig

Evangelische Stiftung Jugend und Kirche

Gemeindehaus an der Stadtkirche Kaiserswerth Fliednerstraße 6, Kaiserswerth

Beginn: Ab 9:30 Uhr

www.praktisch-glaube.de

Kinder feiern mit einer Bibel-Aktion die Selbstständigkeit der Stiftung „Jugend und Kirche“ in Kaiserswerth. Foto: Dr. Ulrich Erker-Sonnabend 

Kaiserswerth (evdus). Aus der unselbstständigen Kaiserswerther Stiftung „Jugend und Kirche“ ist jetzt die selbstständige „Evangelische Stiftung Jugend und Kirche“ geworden. Dank der Unterstützung aus dem Umfeld der Evangelischen Kirchengemeinde Kaiserswerth verfügt die Stiftung über einen Kapitalstock von 800.000 Euro. 

28. Januar - Ein Begegnungsort für Trauernde

Ökumenisches Trostcafé

Pavillon neben der Gustav-Adolf-Kirche Heyestraße 95, Gerresheim

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.Informationen erhalten Interessierte unter der Rufnummer 0211/ 28 36 59. 

Beginn: Ab 15:00 Uhr

www.gerresheim.ekir.de

Im Trostcafé können Trauernde mit anderen Betroffenen ins Gespräch kommen bei einer Tasse Kaffee. Foto: Ulrike Paas

Gerresheim (evdus). Das ökumenische Trostcafé öffnet am Sonntag, 28. Januar, seine Türen im Pavillon neben der Gustav-Adolf-Kirche.

29. Januar - Heimat gefunden in der Fremde

Vortrag im Haus der Kirche

Haus der Kirche Bastionstraße 6, Carlstadt

Beginn: 18:00 Uhr

wwwcjz-duesseldorf.de

Carlstadt (evdus). Seit fünfundzwanzig Jahren kommen jüdische Emigranten aus der ehemaligen Sowjetunion nach Deutschland, um sich hier ein neues Leben aufzubauen. Diplompädagogin Natascha Janovskaja, Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Christlich-Jüdischen Zusammenarbeit, gehört mit ihrer Familie zur ersten Generation der Einwanderer. Sie stellt am heutigen Abend die Lebensgeschichte von Inna Umanskaja vor.

29. Januar - „Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg"

Vortrag zum 70. Todestag von Mahatma Gandhi

Gemeindehaus an der Stadtkirche Kaiserswerth Fliednerstraße 12, Kaiserswerth

Die Teilnahme ist kostenfrei. 

Beginn: 19:30 Uhr

www.praktisch-glaube.de

Anlässlich des Todestages von Mahatma Gandhi, der sich am 30. Januar, zum 70. Mal jährt, lädt der Abendkreis der Evangelischen Kirchengemeinde Kaiserswerth zu einem Vortrag mit Pfarrer Jonas Marquardt am Montag, 29. Januar, über den Friedenskämpfer Gandhi ein.

30. Januar - „Was sagt uns die Bibel heute?“

Bibelgesprächskreis in Eller

Gemeindezentrum an der Schlosskirche Schlossallee 8, Eller

Beginn: 20:00 Uhr

www.evangelisch-in-eller.de

„Was sagt uns die Bibel heute?“ Foto: Dr. Ulrich Erker-Sonnabend

Eller (evdus). Die Bibel ist oft schwer zu verstehen. Gemeinsam liest sie sich leichter. „Was sagt uns die Bibel heute? Wir versuchen herauszufinden, was die Texte von damals für uns heute bedeuten können“, sagt Pfarrer Jochen Lütgendorf von der Evangelischen Mirjam-Kirchengemeinde.

31. Januar - „Wunder wirken Wunder“

Café Jona für Senioren

Café Jona, Jonakirche Niederrheinstraße 128, Lohausen

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Beginn: 15:00 Uhr

www.praktisch-glaube.de

Dr. Eckardt von Hirschausens Buch „Wunder wirken Wunder“ ist heute Thema im Café Jona. Foto: evh wh4

Lohausen (evdus). Um Wunder, Gesundheit und Krankheit geht es am Mittwoch, 31. Januar, mit Pfarrer Daniel Kaufmann im Café Jona für Seniorinnen und Senioren in der evangelischen Jonakirche.

31. Januar - „Sich im Alter vor Kriminalität schützen“

Veranstaltungsreihe in Gerresheim

Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim Hardenbergstraße 3, Gerresheim

Beginn: Ab 15:00 Uhr

www.gerresheim.ekir.de

Woran kann man die "echte" Polizei erkennen? Foto: Uwe Schlick/pixelio.de

Gerresheim (evdus). Wie können sich insbesondere Seniorinnen und Senioren vor Kriminalität schützen? Um diese Frage geht es in einer Veranstaltungsreihe mit drei Terminen am Mittwoch, 31. Januar, 28. Februar und 21. März, mit Kriminalkommissar Lutz Türk im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim. 

1. Februar - Kurzfilmabend

(K)ein langer Abend mit kurzen Filmen für SEK I / II

Haus der Kirche Bastionstr. 6, 40213 Düsseldorf

Kurzfilme für den Unterricht sichten und ihre Umsetzung im Unterricht prüfen

Beginn 17.00 Uhr, Eintritt: 4 Euro

www.example.org

Bild: pixabay: Annca 

Carlstadt (schulref) Wir haben für diesen Kurzfilmabend verschiedene Filme zu aktuellen Themen ausgesucht und möchten diese mit Ihnen anschauen und u.a. auch hinsichtlich ihrer Einsatzmöglichkeiten im Unterricht diskutieren. Dafür wie für weitere Gespräche wird auch zwischen zwei Filmblöcken bei einem leckeren Imbiss Gelegenheit sein.