0800 081 82 831

Veranstaltungen

29. Oktober - „Suchet der Stadt Bestes“

Veranstaltungsreihe „Kirche und Politik“

Gemeindesaal der Friedenskirche Florastraße 55b, Unterbilk

Beginn: 19:30 Uhr

www.friedenskirche.eu

Okko Herlyn referiert über das Thema:  „Suchet der Stadt Bestes“: Foto: Archiv

Unterbilk (evdus). „Suchet der Stadt Bestes – Kirche und Politik: ein spannungsreiches Verhältnis“ lautet das Motto des letzten Abends der Veranstaltungsreihe „Kirche und Politik“, zu dem die Evangelische Friedens-Kirchengemeinde am Dienstag, 29. Oktober, in den Gemeindesaal der Friedenskirche einlädt.

30. Oktober - Neue Zugangswege zur Psychotherapie

Düsseldorfer Psychiatrie-Gespräche

Gemeindezentrum der Versöhnungskirche Platz der Diakonie 2, Flingern

Informationen rund um die Düsseldorfer Psychiatrie-Gespräche sind im Internet unter www.pg-dus.de zu finden. 

Uhrzeit: 18:00 bis 20:00 Uhr

www.example.org

Um neue Zugangswege zur Psychotherapie geht es  am 30. Oktober bei den Düsseldorfer Psychiatrie-Gesprächen. Foto: ues

Flingern (evdus). In einem offenen Gesprächskreis treffen sich regelmäßig Menschen mit Erfahrungen einer psychischen Erkrankung, deren Angehörige und Freunde sowie im psycho-sozialen Bereich beruflich Tätige und interessierte Bürgerinnen und Bürger zu den Düsseldorfer Psychiatrie-Gesprächen. Am Mittwoch, 30. Oktober, lautet das Thema „Psychotherapie und Psychosen“. 

31. Oktober - Bulat Blues - Daniel Kahn

Poetische Begegnungen zwischen Moskau und Detroit in Berlin

Jüdische Gemeinde Düsseldorf Paul-Spiegel-Platz 1, Derendorf

Besucherinnen und Besucher werden gebeten, einen Personalausweis mitzubringen.

Beginn: 19:00 Uhr

www.cjz-duesseldorf.de

Derendorf (evdus). Daniel Kahn wird für seine Mischung aus Klezmer, Punk, Folk und Singer-Songwriter gefeiert. Er präsentiert den Gitarrenbarden Bulat Okudzhava in neuen eigenen Nachdichtungen und mehrsprachiger Performance auf Englisch/Russisch/Jiddisch. Kahn wird vom virtuosen Moskauer Vanya Zhuk auf der Russischen 7-saitigen Gitarre begleitet. Ein Abend von poetischer Inspiration, der alle weltlichen, kulturellen und sprachlichen Grenzen überwindet.

 n Gemeinsam mit Jüd. Gem. und Zentralrat der Juden n Bitte Personalausweis

Ab 1. November - „Ein Zentimeter Buch für 50 Cent“

Bücherbummel für Namibia und Live-Musik

Foyer der  Matthäikirche Lindemannstraße 70, Düsseltal

Uhrzeit: jeweils von 12:00 bis 18:00 Uhr

www.emmaus-duesseldorf.de

Beim Bücherbummel in Matthäi lässt sich so mancher Schmöcker entdecken. Foto: Archiv

Düsseltal (evdus). Klassische Literatur, Belletristik sowie Kinder und Jugendbücher können Leseratten und Bücherwürmer beim Bücherbummel für Namibia von Donnerstag, 1. November, bis Sonntag, 4. November, täglich von 12 Uhr bis 18 Uhr im Foyer der evangelischen Matthäikirche erwerben.

3. November - „Ich, Judas – Einer unter Euch wird mich verraten“

Ben Becker in der Johanneskirche

Johanneskirche Martin-Luther-Platz 39, Stadtmitte

Karten zum Preis ab 33 Euro sind im Vorverkauf im Internet unter eventim.de und an der Abendkasse erhältlich.

Beginn: 20:00 Uhr

www.johanneskirche.org

Schauspieler Ben Becker Foto:Maxim Brinckman/Faceland

Stadtmitte (evdus). In seinem Programm „Ich, Judas – Einer unter Euch wird mich verraten“ beschäftigt sich Schauspieler Ben Becker mit der Verteidigungsrede von Judas zu seinem Verrat an Jesus. Am Sonntag, 3. November, gastiert Becker in der evangelischen Johanneskirche. 

3. November - „Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus“

Sonntagsführung durch Dauerausstellung

Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf Mühlenstraße 29, Düsseldorf

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: 15:00 Uhr

www.gedenk-dus.de

Düsseldorf (evdus).  Zur Dauerausstellung „Düsseldorfer Kinder und Jugendliche im Nationalsozialismus“ der Düsseldorfer Mahn- und Gedenkstätte gibt es eine Führung am Sonntag, 3. November. 

5. November - Menschenverächter suchen Anschluss: Die Entgrenzung des Rechtsextremismus

Vortrag im Haus der Kirche

Haus der Kirche Bastionstraße 6, Carlstadt

Um eine Anmeldung in der Geschäftsstelle der CJZ, Telefon 0211. 957 57 792, per Mail: info@cjz-duesseldorf.de wird gebeten.

Beginn: 19:00 Uhr

www.cjz-duesseldorf.de

Ein Vortrag zum Emporkommen neuer rechtsgerichteter Bewegungen im Haus der Kirche. Foto: Piratenpartei Aachen

Carlstadt (evdus). Mit Parolen wie „Bürger gegen Politikwahnsinn“ oder „Düsseldorf passt auf“ versuchen NPD, Neonazis, Pro NRW und die „Neue Rechte“ über sogenannte Bürgerwehren und Bruderschaften Anschluss an Menschen zu finden, die sich nicht zum organisierten Rechtsextremismus zählen. In einem Vortrag am Dienstag, 5. November, beleuchtet Dr. Christoph Busch vom Innenministerium NRW dieses Phänomen im Haus der Kirche.