0800 081 82 831

21. Oktober - Sonntagsnachmittags in Bilk

Düsseldorfer Musikgeschichte

Treffpunkt: vor der katholischen Maxkirche Citadellstraße 2a, Altstadt

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bis zum 18. Oktober im Gemeindebüro der Friedenskirche per Mail unter gemeindebuero@friedenskirche.eu und unter Telefon 0211/600 01 50 gebeten. 

Beginn: 15:00 Uhr

www.friedenskirche.eu

Der Sonntagnachmittag endet mit einem kleinen Orgelkonzert in der Friedenskirche. Foto: Sergej Lepke

Bilk (evdus). Ein Streifzug durch die Düsseldorfer Musikgeschichte von Felix Mendelssohn Bartholdy bis Marius Müller-Westernhagen erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sonntagsnachmittags in Bilk“ am Sonntag, 21. Oktober.

„Sonntagsnachmittags in Bilk“ bietet ein abwechslungsreiches Programm, das mit einer Führung im Stadtteil Bilk unter der fachkundigen Leitung von Stadtführerin Dr. Sabine Prüfer beginnt, gefolgt von einem Imbiss in der evangelischen Friedenskirche und einem kleinen Orgelkonzert.

Gemeinsam mit Prüfer und Pfarrerin Konstanze Meschke geht es bei einem Rundgang zu Orten, an denen berühmte Musikerinnen und Musiker in der Landeshauptstadt gelebt und ihre Werke komponiert haben.

Treffpunkt ist um 15 Uhr vor der katholischen Maxkirche.

Der Nachmittag endet um 17.45 Uhr mit einem Imbiss und kleinem Orgelkonzert von Organist Peer-Konstantin Schober in der Friedenskirche, Florastraße 55.

Für die Teilnahme zahlen Erwachsene 12,50 Euro und Familien 25 Euro.