0800 081 82 831

Veranstaltungen

30. Juli - „Ein offenes Ohr für Trauernde“

Ökumenisches Trostcafé

Pavillon neben der Gustav-Adolf-Kirche Heyestraße 95, Gerresheim

Anmeldung nicht erforderlich.Teilnahme ist kostenfrei. Informationen gibt es bei Olaf Steiner unter der Rufnummer 0211/ 28 36 59 und Inge Müller, Telefon 0211/29 70 59

Beginn: 14:30 - 17:30 Uhr

www.gerresheim.ekir.de

Gerresheim (evdus). Manchmal tut es einfach gut, wenn man über Belastendes offen und ehrlich sprechen kann. Das gilt gerade dann, wenn jemand, der oder die einem nahe stand, gestorben ist und sich Trauergefühle in vielfältiger Form einstellen. Im ökumenischen Trostcafé der Evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim am Sonntag, 30. Juni, haben Trauernde einen Ort zum Austausch und zur Stärkung mit anderen Betroffenen im Pavillon neben der Gustav-Adolf-Kirche.

30. Juli - Im Sommer Cappuchino auf der Terrasse

Kirchen-Café Mittendrin öffnet am Sonntag

Kirchencafé Mittendrin Hardenbergstraße 1, Gerresheim

Uhrzeit: 14:30 - 17:30 Uhr

www.gerresheim.ekir.de

Sommer auf den Tischen im Café Mittendrin. Foto: Uwe SChaffmeister

Gerresheim (evdus). Gegenüber der Gustav-Adolf-Kirche auf dem weitläufigen Gelände der Evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim liegt das Kirchencafé Mittendrin.


31. Juli - Letztes Friedensgebet

Am Montag in der Neanderkirche

Neanderkirche Bolkerstraße 36, Altstadt

Jeden Montag vom 8. Mai bis 31. Juli 2017

Beginn: 18:00 Uhr

www.düsseldorf-mitte.de

Altstadt (evdus). „Wenn Hass Gespräche und Diskussionen vergiftet, wenn Menschen Angst vor der Zukunft haben, wenn Gewalt sich auf den Straßen und Plätzen ausbreitet, dann ist die Zeit gekommen, sich Gott zuzuwenden“, sagt Pfarrerin Antje Brunotte, die gemeinsam mit Pfarrer Dirk Holthaus, beide von der Evangelischen Kirchengemeinde Düsseldorf-Mitte- zu einem Friedensgebet am Montag, 31. Juli, einlädt.

1. August - „Danke, Fremder für mein Leben“

Lesung im Dialog zum Thema Lebertransplantation

Versöhnungskirche Platz der Diakonie 1, Flingern

Beginn: 19:30 Uhr

www.emmaus-duesseldorf.de

Kathrin und Christian Schröder haben viel durchgemacht. Ihre Erlebnisse haben sie in einem Buch zusammengefasst. Foto: privat

Flingern (evdus). Erst Rückenschmerzen, dann die Diagnose: Budd-Chiari-Syndrom und wenig später einer Lebertransplantation – Kathrin Schröder hat über ihre lebensbedrohliche Erkrankung und die Folgen für sie und ihre Familie ein Buch geschrieben. Am Dienstag, 1. August, lesen Kathrin und Christian Schröder im Dialog aus „Danke, Fremde/r, für mein Leben“.

Ab 6. August - „Die Welt ist bunt – das Christentum auch“

Predigtreihe und Aktion für Toleranz und gegen Gewalt in Holthausen

Kamper Acker und Klarenbachkirche Holthausen

Predigtreihe vom 6. August bis 3. September und Begegnungsaktion vom 12. August bis 26. August

Uhrzeit - Predigtreihe: Jeweils 10:30 Uhr; Uhrzeit - Begegnungsaktion: Jeweils 11:00 bis 17:00 Uhr

www.klarenbach.de

Das ist der Kamper Acker. Dieser Platz wird neu belebt ab dem 12. August. Foto: Florian Langfeld

Holthausen (evdus). In Holthausen gibt es auf dem Kamper Acker vom 12. bis zum 26. August jede Menge Action. „Der Acker wird bunt - macht mit!“, lautet das Motto. Die Holthausener sollen aktiv werden für Toleranz und gegen Gewalt! Mit dabei sind evangelische und katholische Kirchengemeinden, ein Moscheeverein sowie Klaus Klinger und „Farbfieber“. Es geht um Akzeptanz und Austausch zwischen den verschiedenen kulturellen Gruppen und Generationen im Stadtteil Holthausen.

20. August - Tröstende Begegnungen

Café Matthäi- Treffpunkt für Trauernde

Pestalozzihaus Grafenberger Allee 186, Düsseltal

Ansprechpartnerinnen sind Pfarrerin Elisabeth Schwab unter der Rufnummer 0211.23 43 59 und Trauerberaterin Klaudia Zepuntke unter der Rufnummer 0211.68 42 80. 

Uhrzeit: 15:00 bis 17:00 Uhr

www.emmaus-duesseldorf.de

Flingern/Düsseltal (evdus). Im Trauercafé der Evangelischen Matthäi-Kirchengemeinde haben Trauernde die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre Menschen zu treffen, die auch in Trauer sind. Sie sind mit all ihren Gefühlen und Fragen willkommen und können ganz unverbindlich einfach nur zum Klönen, Kaffeetrinken oder Zuhören kommen. Ein kleiner Programmpunkt sorgt für Abwechslung.

20. August - „Was geht…“

Fotoausstellung - Aktivitäten und Potenziale von Menschen mit Demenz

Matthäikirche und Kreuzkirche Lindemannstraße 70, Düsseltal und Collenbachstraße 10, Derendorf

 Die Fotos sind jeweils von montags bis freitags von 14 Uhr bis 17 Uhr und sonntags von 11 Uhr bis 13 Uhr in der Matthäikirche zu sehen. Vom 10. September bis 3. Oktober ist die Ausstellung dann in der Kreuzkirche zu sehen.

www.emmaus-duesseldorf.de

Fotografien von Michael Uhlmann zeigen Menschen mit Demenzerkrankung in Aktion. Foto: M. Uhlmann

Düsseltal/Derendorf (evdus). Sie schwimmen, reiten und musizieren, geben sich sportlichen und künstlerischen Betätigungen hin – trotz Demenz. In einer Ausstellung von Sonntag, 20. August, bis Freitag, 8. September, zeigt Michael Uhlmann in farbigen Fotografien und Bildgeschichten unter dem Motto „Was geht…“ Aktivitäten und Potenziale von Menschen mit Demenz in der evangelischen Matthäikirche.

22. August - „Meditieren in der Altstadt“

Ruheort im Gemeindezentrum der Neanderkirche

Gemeindesaal der Neanderkirche Bolkerstraße 36, Altstadt

Informationen und eine Anmeldemöglichkeit gibt es bei Petra Gatzmaga per Mail unter p.gatz@web.de und unter der Rufnummer 0211. 86 81 04 34. 

Beginn: 19:00 bis 20:15 Uhr

www.düsseldorf-mitte.de

Petra Gatzmaga (Mitte) leitet die Meditation an. Foto: Björn Schmitz

Altstadt (evdus). Wer Entspannung im oft hektischen Alltagsleben sucht, kann sie bei einem Meditationsabend mit Petra Gatzmaga am Dienstag, 22. August, im Gemeindesaal der evangelischen Neanderkirche mitten in der Altstadt finden.

23. August - „Orgelklang liebt freie Farbe“

Workshop in der Zionskirche

Zionskirche Ulmenstraße 96, Derendorf

Informationen und eine Anmeldemöglichkeit gibt es unter der Rufnummer 0211. 957 57 793 und per Mail unter seelsorgefortbildung@evdus.de.

Uhrzeit: 17:00 bis 20:00 Uhr

www.düsseldorf-mitte.de

Sich der Farbe hingeben zu Orgelklängen können Interessierte bei einem Workshop in der Zionskirche. Foto: Schneehorst-Pfeifer

Derendorf (evdus). Um die Lust, frei zu malen und um die Freude an der Musik geht es bei einem außergewöhnlichen Workshop „Orgelklang liebt freie Farbe“ am Mittwoch, 23. August, in der evangelischen Zionskirche.

24. August - „Mein Platz im Leben“

Generationenübergreifendes Kunstprojekt im Garten der Christuskirche – jetzt anmelden

Garten der Christuskirche Kruppstraße 11, Oberbilk

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Anmeldung telefonisch unter 0152/ 53 50 33 49 und per Mail unter natalie.broich@ekir.de gebeten. 

Uhrzeit: 10:00 bis 16:00 Uhr

www.emmaus-duesseldorf.de

Tanja  Kosub (links) und Natalie Broich laden dazu ein, Stühle kreativ zu gestalten. Foto: Tanja Kosub

Oberbilk (evdus). „Beim Entrümpeln der Christuskirche haben wir wunderbare Holzstühle gefunden. Sie laden dazu ein, sie künstlerisch zu gestalten“, sagt Pfarrerin Natalie Broich von der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde.