0800 081 82 831

Veranstaltungen

23. Oktober - Archetypen der christlichen Weihnachtsgeschichte

Bibelkurs – Einführung in die christliche Spiritualität

Foyercafé der Johanneskirche Martin-Luther-Platz 39, Stadtmitte

Interessierte können sich im Gemeindebüro der Johanneskirche bei Ursula Ortmanns unter der Rufnummer 0211. 60 17 08 15 und per Mail unter ursula.ortmanns@evdus.de anmelden. 

Uhrzeit: 19:00 bis 21:00 Uhr

www.johanneskirche.org

Pfarrer Dr. Uwe Vetter bereitet die Teilnehmenden in seinem Bibelkurs auf Weihnachten vor. Foto: Sergej Lepke

Stadtmitte (evdus). Beim Bibelkurs der evangelischen Johanneskirche im Herbst brauchen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer keine Bibelkenntnisse mitzubringen. „Es reicht völlig, sich an vier Abenden ab Mittwoch, 16. Oktober, auf biblische Abenteuer und Selbsterfahrung einzulassen“, sagt Pfarrer Dr. Uwe Vetter, der unter der Überschrift „Archetypen der christlichen Weihnachtsgeschichte“ zum Bibelkurs im Foyercafé der Johanneskirche einlädt.

24. Oktober - Infoabend am Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe

Neue Pflegeausbildung startet 2020

Haus Elisabeth Alte Landstraße 161, Kaiserswerth

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Beginn: jeweils um 18:00 Uhr

www.kaiserswerther-diakonie.de

Kaiserswerth (evdus). 2020 startet deutschlandweit die neue, generalistische Pflegeausbildung. Auch das Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe der Kaiserswerther Diakonie stellt ab dem 1. April 2020 seine Pflegeausbildung um. Bei drei Informationsabenden informiert das Bildungszentrum jetzt Interessenten über den neuen Ausbildungsberuf.

24. Oktober - Wie sahen Partnerschaften mit Gemeinden in der ehemaligen DDR aus?

Veranstaltungsreihe  „Kirche und Politik“

Gemeindesaal der Friedenskirche Florastraße 55b, Unterbilk

Beginn: 19:30 Uhr

www.friedenskirche.eu

Um frühere Partnerschaften mit Gemeinden in der ehemaligen DDR geht es am 24. Oktober in der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde. Foto: Pixabay.com

Aus Anlass des Mauerfalls, der sich in diesem Herbst zum 30. Mal jährt, lädt die Evangelische Friedens-Kirchengemeinde zu einer Vortrags- und Veranstaltungsreihe zum Verhältnis von „Kirche und Politik“ ein. Am dritten von vier Abenden, am Donnerstag, 24. Oktober, heißt das Thema „Partnerschaften mit Gemeinden der DDR - wie war das früher?“ Referent ist Pfarrer Martin Kammer von der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde.

25. Oktober - Stadtgespräche

Ausstellung - Kunstforum der Lutherkirche

Foyer der Lutherkirche Kopernikusstraße 9, Bilk

Die Ausstellung ist bis zum 12. Januar dienstags bis freitags jeweils von 13 bis 18 Uhr im Foyer der Lutherkirche zu sehen.

Beginn: 19:00 Uhr

lutherkirche-dus.ekir.de

Sonja Zeltner-Mueller vor einem ihrer Werke. Foto: Zeltner-Mueller  

Bilk (evdus). Unter dem Motto „Stadtgespräche“ zeigt die Künstlerin Sonja Zeltner-Mueller ihre Ölbilder vom 25. Oktober bis zum 12. Januar 2020 im Foyer der evangelischen Lutherkirche. Die Ausstellungseröffnung findet am Freitag, 25. Oktober, um 19 Uhr im Foyer der Lutherkirche statt.

26. Oktober - Bücherflohmarkt und CD-und Schallplattenverkauf

Im Café der Johanneskirche

Café der Johanneskirche Martin-Luther-Platz 39, Stadtmitte

Uhrzeit: 10:00 bis 18:00 Uhr

www.johanneskirche.org

Bücher- und Schallplatten- und CD-Verkauf am 26. Oktober im Café der Johanneskirche. Foto: Sergej Lepke

Stadtmitte (evdus). Literatur, vom Kochbuch über Märchenbücher, Romane bis zum Krimi, können Besucherinnen und Besucher beim Bücherflohmarkt am Samstag, 26. Oktober, im Café der evangelischen Johanneskirche finden. Außerdem sind CDs und Schallplatten im Angebot.

27. Oktober - Ökumenisches Trostcafé 

Ein Begegnungsort für Trauernde

Pavillon neben der Gustav-Adolf-Kirche Heyestraße 95, Gerresheim

Stadtweite Angebote für Trauernde gibt es hier.

Beginn: 15:00 Uhr

www.gerresheim.ekir.de

Im Trostcafé können Trauernde mit anderen Betroffenen über die Trauer sprechen und sich gegenseitig stärken. Foto: Sergej Lepke

Gerresheim (evdus). Das ökumenische Trostcafé öffnet am Sonntag, 27. Oktober, wieder seine Türen im Pavillon neben der Gustav-Adolf-Kirche.

27. Oktober - „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“

Café-Sonntagsöffnung mit Musik

Café Mittendrin Hardenbergstraße 1, Gerresheim

Uhrzeit: 14:30 bis 17:30 Uhr

www.gerresheim.ekir.de

Im Café Mittendrin bietet Bettina Gehrke Kaffee und Kuchen an. Foto: Uwe Schaffmeister

Gerresheim (evdus). Alte Songs wie „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ oder „Rote Lippen soll man küssen“ leben im Café Mittendrin der Evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim am Sonntag, 27. Oktober, wieder auf.

28. Oktober- „Sich gegenseitig trösten und ermutigen“

Trauergesprächskreis in der Evangelischen Tersteegen-Kirchengemeinde

Gemeindehaus der Tersteegenkirche Tersteegenplatz 1, Golzheim/Stockum

Vor der ersten Teilnahme wird um ein Anmeldegespräch gebeten unter der Rufnummer 0211/43 11 30.

Uhrzeit:  18:30 Uhr bis 20:00 Uhr

www.tersteegen-kirche.de

Pfarrerin Felicitas Schulz-Hoffmann leitet den Trauergesprächskreis. Foto: Sergej Lepke 

Golzheim/Stockum (evdus). Im Trauergesprächskreis der Evangelischen Tersteegen-Kirchengemeinde besteht die Möglichkeit über die Trauer, einen geliebten Menschen verloren zu haben, ins Gespräch zu kommen. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind willkommen. Das nächste Treffen mit Pfarrerin Felicitas Schulz-Hoffmann findet am Montag, 28. Oktober, im Gemeindehaus der Tersteegenkirche statt. 

28. Oktober - Eine Auszeit nehmen

Meditationsabend an der Friedenskirche

Gemeindehaus an der Friedenskirche Florastraße 55b, Unterbilk

Informationen gibt es bei Frauke Müller-Sterl unter der Rufnummer 0211/30 58 53. 

Beginn: 19:30 Uhr

www.friedenskirche.eu

Pfarrerin Frauke Müller-Sterl (links) und Carola Laux laden zu einem Meditationsabend ein. Foto: Sergej Lepke

Unterbilk (evdus). Mitten im Alltag mal eine Auszeit nehmen, im eigenen Körper ankommen, in die Stille hören, darum geht es bei einem Mediationsabend am Montag, 28. Oktober,  mit Pfarrerin Frauke Müller-Sterl von der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde. „Musikalisch begleitet uns Carola Laux, die mit ihren Herzliedern den geistlichen Prozess unterstützt“, sagt Müller-Sterl.

28. Oktober - „Im Niemandsland – Die Abschiebung der polnischen Juden aus Düsseldorf 1938“

Ausstellungseröffnung in der Mahn-und Gedenkstätte Düsseldorf

Mahn-und Gedenkstätte Düsseldorf Mühlenstraße 29, Düsseldorf

Ausstellung vom 29. Oktober 2019 bis 15. März 2020 

Beginn: 19:00 Uhr

www.gedenk-dus.de

Ausstellungseröffnung am 28. Oktober in der Mahn-und Gedenkstätte Düsseldorf

Düsseldorf (evdus).Die Sonderausstellung „Im Niemandsland – Die Abschiebung der polnischen Juden aus Düsseldorf 1938“ präsentiert die Düsseldorfer Mahn-und Gedenkstätte vom 29. Oktober 2019 bis 15. März 2020. Die brutale Abschiebung von mehr als 17.000 jüdischen Menschen an die deutsch-polnische Grenze am 28. und 29. Oktober 1938 betraf polnische oder polnischstämmige Familien aus dem ganzen Reich.