0800 081 82 831

Veranstaltungen

20. Januar - „Biss zum Morgengrauen“

Pauls Karnevalsparty 2018

Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Unterrath Diezelweg 55, Unterrath

Zweite Party: 27. Januar, um eine Vorbestellung wird gebeten im Gemeindehaus, Ahornallee 5 und unter Telefon 0211/424 90 17

Beginn: 18:11 Uhr, Einlass: 17:30 Uhr

www.evangelisches-unterrath.de

Unterrath (evdus). Unter dem Motto „Biss zum Morgengrauen“ feiert die Evangelische Kirchengemeinde Unterrath Karneval am Samstag, 20. Januar, und am Samstag, 27. Januar, im Gemeindehaus.

21. Januar - Tröstende Begegnungen

Ort für Trauernde

Pestalozzihaus Grafenberger Allee 186, Düsseltal

Ansprechpartnerinnen sind Pfarrerin Elisabeth Schwab unter der Rufnummer 0211.23 43 59 und Trauerberaterin Klaudia Zepuntke unter der Rufnummer 0211.68 42 80. 

Uhrzeit: 15:00 bis 17:00 Uhr

www.emmaus-duesseldorf.de

Auch ein Gang über den Friedhof kann tröstlich sein. Foto: Dr. Ulrich Erker-Sonnabend

Flingern/Düsseltal (evdus). Im Trauercafé der Evangelischen Matthäi-Kirchengemeinde haben Trauernde die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre Menschen zu treffen, die auch in Trauer sind. Sie sind mit all ihren Gefühlen und Fragen willkommen und können ganz unverbindlich einfach nur zum Klönen, Kaffeetrinken oder Zuhören kommen. Das Trauercafé öffnet am Sonntag, 21. Januar, im evangelischen Pestalozzihaus das nächste Mal wieder seine Türen.

23. Januar - „Kamelhaarmantel und Zeigefinger – Johannes der Täufer in der Malerei“

Ökumenischer Gesprächskreis

In den Räumen der evangelischen Heilig-Geist-Kirche Südallee 98, Urdenbach

Beginn: Jeweils um 19:00 Uhr

www.evku.de

Urdenbach (evdus). „Kamelhaarmantel und Zeigefinger – Johannes der Täufer in der Malerei“ lautet das Motto beim nächsten Treffen eines ökumenischen Gesprächskreises in Urdenbach am Dienstag, 23. Januar, in den Räumen der evangelischen Heilig-Geist-Kirche.

21. Januar - Führung in leichter Sprache

Ausstellung: Düsseldorf Kinder und Jugendliche im National-Sozialismus

Mahn- und Gedenkstätte Mühlen-Straße 29, Düsseldorf

Die Führung ist kostenlos. Und man muss sich nicht für die Führung anmelden.

Beginn: 15:00 Uhr

www.gedenk-dus.de

Düsseldorf (evdus). Die Mahn- und Gedenk-Stätte Düsseldorf ist ein Museum. Das Museum zeigt immer eine Ausstellung. Die Ausstellung heißt: Düsseldorf Kinder und Jugendliche im National-Sozialismus. Am Sonntag, 21. Januar, um 15 Uhr kann man eine Führung durch die Ausstellung machen.

23. Januar - Werkzeuge der Religionen

Vortragsreihe und Gespräch im Stadtteilladen Flingern 

Stadtteilladen Flingern Platz der Diakonie 2a, Flingern

Weitere Termine: 27. Februar, 13. März, Informationen zu der Vortragsreihe gibt es bei Christel Powileit, Leiterin des Stadtteilladen Flingern, Telefon 0211 7353 284, Eintritt frei

Beginn: Jeweils um 19:30 Uhr

www.diakonie-duesseldorf.de

Für das Christentum ist die Bibel ein wichtiger Schlüssel  für den Glauben. Foto: Dr. Ulrich Erker-Sonnabend.

Flingern (evdus). Welche „Hilfsmittel“ verwenden Gläubige, um ihre Religion zu pflegen und ihren Glauben auszudrücken? Was unterstützt sie dabei, mit Gott in eine Beziehung zu treten? Um diese Fragen geht es bei Vorträgen am Dienstag, 23. Januar, 27. Februar und 13. März, im Stadtteilladen Flingern der Diakonie in Düsseldorf. 

24. Januar - Erben des Holocaust. Leben zwischen Schweigen und Erinnerung

Welche Erfahrungen machten die Kinder von Holocaust-Überlebenden?

Haus der Kirche Bastionstraße 6, Carlstadt

Beginn: 19:00 Uhr

www.cjz-duesseldorf.de

Carlstadt (evdus). Welche Erfahrungen machten die Kinder von Holocaustüberlebenden? Wie prägend waren die Erinnerungen der Eltern an Flucht, Konzentrationslager und die ermordete Familie? Und was bedeutete deren Neuanfang im Land der Täter für das eigene Leben? Andrea von Treuenfeld hat prominente Söhne und Töchter befragt.

24. Januar - „Man(n) wird schwanger!“

Ökumenischer Theaternachmittag

Lutherkirche Kopernikusstraße 9a, Bilk

Beginn: 15:00 Uhr

litherkirche-dus-ekir.de

Bilk (evdus). Wie sähe es aus, wenn Männer in Zukunft die Babys kriegen? Auf humorvolle Weise betrachtet die Theatergruppe „Puppendolls“ in ihrem Stück „Man(n) wird schwanger!“ am Mittwoch, 24. Januar, traditionelle Frauenthemen wie Schwangerschaft und Kinderbetreuung aus Männerperspektive im Paul-Schneider-Saal der evangelischen Lutherkirche.

25. Januar - Aller Anfang ist schwer?!

Supervision für BerufsanfängerInnen

Haus der Kirche Bastionstr. 6, 40213 Düsseldorf

Für Lehrerinnen und Lehrer in den ersten Berufsjahren mit Annette Vetter, Supervisorin und Schulpfarrerin. 

Beginn: 16.30 Uhr

www.example.org

Foto: Fotolia_fotomek

Carlstadt (schulref)  Gerade zu Beginn der Berufstätigkeit werden Berufsanfängerinnen und Berufsanfänger mit einer Fülle von Themen, Herausforderungen und Fragen konfrontiert. Hier bietet die Supervision die Möglichkeit, Konflikte anzusprechen.

25. Januar - „Die Psalmen sind Gebete des weltlichen Lebens“

Bibelkreis in Kaiserswerth

Gemeindehaus der Stadtkirche Kaiserswerth Fliedner Straße 12, Kaiserswerth

Beginn: 20:00 Uhr

www.praktisch-glaube.de

Kaiserswerth (evdus). Um Psalmen geht es in einem Bibelkreis mit Pfarrer Jonas Marquardt, der sich einmal im Monat donnerstags im Gemeindehaus der Stadtkirche Kaiserswerth trifft.

25. Januar - „Alles ist Wonne an dir“

Bibelgespräch und Gottesdienst in Gerresheim

Im Medienraumes des Gemeindezentrums und Gustav-Adolf-Kirche Hardenbergstraße 3 und Heyestraße 97, Gerresheim

Bibelgespräch: 18:00 Uhr, Gottesdienst: 10:30 Uhr

www.gerresheim.ekir.de

Um das ‚Hohelied der Liebe‘, geht es in der Evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim. Foto: Johanna Bieber/pixelio.de

Gerresheim (evdus). Das ‚Hohelied der Liebe‘ in der Bibel, das dem König Salomo zugeschrieben wird, steht im Mittelpunkt einer Veranstaltungsreihe im Januar und Februar in der Evangelischen Kirchengemeinde Gerresheim. Am Donnerstag, 25. Januar, heißt das Thema eines Bibelgespräches „Alles ist Wonne an dir“ im Medienraumes des Gemeindezentrums.