0800 081 82 831

Veranstaltungen

20. Oktober - Bücherflohmarkt und Café

Im Foyer der Johanneskirche

Foyer der Johanneskirche Martin-Luther-Platz 39, Stadtmitte

Uhrzeit: 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

www.johanneskirche.org

Das Café im Foyer der Johanneskirche lädt zum Verweilen ein.Foto: Dirk Fried Karnath

Stadtmitte (evdus). Literatur, vom Kochbuch über Märchenbücher, Romane bis zum Krimi und auch Schallplatten und CDs aus zweiter Hand, können Besucherinnen und Besucher auf Second-Hand-Büchertischen beim Bücherflohmarkt am Samstag, 20. Oktober, im Café der evangelischen Johanneskirche finden.

21. Oktober - „Ein offenes Ohr für die Trauer“

Café Matthäi

Gemeindezentrum Pestalozzihaus Grafenberger Allee 186, Düsseltal

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen gibt es unter Telefon 0211/23 43 59. 

Uhrzeit: 15:00 bis 17:00 Uhr

www.emmaus-duesseldorf.de

Ohne den Verstorbenen kann sich das Leben kalt und leer anfühlen. Foto: Dr. Ulrich Erker-Sonnabend

Düsseltal (evdus). Menschen, die den Verlust eines Angehörigen oder Freundes zu beklagen haben, die einen Ort für ihre Trauer suchen, gerade an den Wochenenden nicht allein in ihrer Wohnung bleiben möchten, lädt die Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde am Sonntag, 21. Oktober, von 15 bis 17 Uhr zu einem Trauercafé ein.

21. Oktober - Sonntagsnachmittags in Bilk

Düsseldorfer Musikgeschichte

Treffpunkt: vor der katholischen Maxkirche Citadellstraße 2a, Altstadt

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bis zum 18. Oktober im Gemeindebüro der Friedenskirche per Mail unter gemeindebuero@friedenskirche.eu und unter Telefon 0211/600 01 50 gebeten. 

Beginn: 15:00 Uhr

www.friedenskirche.eu

Der Sonntagnachmittag endet mit einem kleinen Orgelkonzert in der Friedenskirche. Foto: Sergej Lepke

Bilk (evdus). Ein Streifzug durch die Düsseldorfer Musikgeschichte von Felix Mendelssohn Bartholdy bis Marius Müller-Westernhagen erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Sonntagsnachmittags in Bilk“ am Sonntag, 21. Oktober.

22. Oktober - Depressionen im Alter

Veranstaltung der Initiative 55+

Gemeindehaus der Friedenskirche Florastraße 55, Unterbilk

Interessierte können sich per Mail unter seniorenbuero@friedenskirche.eu und telefonisch unter der Nummer 6000 15 15 anmelden.

Uhrzeit: 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr

www.friedenskirche.eu

Depressionen lassen sich gut behandeln. Foto: 3661726-1920-pixabay.de

Unterbilk (evdus). Depressionen im fortgeschrittenen Lebensalter gehören zu den häufigen Krankheiten dieses Lebensabschnittes. Oft werden sie zu spät diagnostiziert und nur unzureichend therapiert. Die Initiative 55+ der Evangelischen Friedens-Kirchengemeinde lädt am Montag, 22. Oktober, zu einem Vortrag „Depressionen im Alter“ und Gespräch im Gemeindehaus der Friedenskirche ein.

Ab 23. Oktober - Urgeschichten des Glaubens II

Herbst-Bibel-Lese-Kurs

Foyer der Johanneskirche Martin-Luther-Platz 39, Stadtmitte

Anmeldungen unter: Telefon 0211/60 17 08 15 und 13 58 98 und  per Mail bei Ursula Ortmanns unter ursula.ortmanns@evdus.de

Uhrzeit: Jeweils 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr

www.johanneskirche.org

Die Bibel hält Urgeschichten des Glaubens bereit. Foto: Dr. Ulrich Erker-Sonnabend

Stadtmitte (evdus). „Wir wollen die fundamentalen Geschichten der Bibel lernen, die sich als rote Themenfäden vom Alten bis ins Neue Testament ziehen“, sagt Pfarrer Dr. Uwe Vetter von der Johanneskirche, der den Herbst-Bibel-Lese-Kurs leitet.

23. Oktober - Überlebende als Akteurinnen

Vortrag in der Mahn-und Gedenkstätte Düsseldorf

Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf Mühlenstraße 29, Altstadt

Der Eintritt ist frei.

Begin: 19:00 Uhr

www.gedenk-dus.de

Düsseldorf (evdus).Über die politischen Lebensgeschichten einer Gruppe von kommunistischen deutschen Überlebenden des Frauen-Konzentrationslagers Ravensbrück referiert der Berliner Historiker Dr. Henning Fischer am Dienstag, 23. Oktober, in der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf.

24. Oktober - Erzähl Café für Seniorinnen und Senioren

„Erinnerungen an die Schulzeit – Schulfibeln als Spiegel der Zeit“

Gemeindezentrum der  Friedenskirche Florastraße 55b, Unterbilk

Eine Anmeldung wird per Mail unter seniorenbuero@friedenskirche.eu und telefonisch unter der Nummer 6000 15 15 erbeten. 

Beginn: 9:15 Uhr

www.friedenskirche.eu

Um Schulfibeln geht es im Erzähl Café an der Friedenskirche. Foto: 3188298-1920-pixabay.de

Unterbilk (evdus). Über die eigene Schulzeit kann jede und jeder etwas erzählen. Beim Erzähl Café am Mittwoch, 24. Oktober, geht es um die „Schulfibeln als Spiegel der Zeit“ im Gemeindezentrum der evangelischen Friedenskirche.

27. Oktober - Afghanistan –Kochworkshop und Ausstellung

Interkultureller Treffpunkt – Café Mosaik

Gemeindezentrum der evangelischen Schlosskirche Schlossallee 8, Eller

Kochworkshop: 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr, afghanischer Abend der Begegnung: Ab 18:00 Uhr

www.mosaikev.de

Khadija Afzali lädt zu einem afghanischen Kochworkshop und zur Ausstellung ihrer Bilder im Café Mosaik in Eller ein. Foto: Privat

Eller (evdus). Mit der Islamischen Republik Afghanistan verbinden Viele in erster Linie Korruption und den Terror der Taliban, der immer wieder vielen Menschen das Leben kostet. Das Café Mosaik, interkultureller Treffpunkt im Gemeindezentrum der evangelischen Schlosskirche möchte von Afghanistan am Samstag, 27. Oktober, einmal andere Seiten zeigen und lädt zu einem afghanischen Abend der Begegnung ein.

27. Oktober - 182 Jahre Geschichte erleben

Historische Führung in Kaiserswerth

Treffpunkt: Café Schuster Klemensplatz 5, Kaiserswerth

Teilnahme kostet 5 Euro pro Person.Anmeldung ist nicht erforderlich

Beginn: 14:00 Uhr

www.fliedner-kulturstiftung.de

Die evangelische Stadtkirche Kaiserswerth liegt mitten im Kaiserswerther Ortskern.Foto: Sergej Lepke

Kaiserswerth (evdus). Die 182 Jahre alte Kaiserswerther Diakonie ist mit ihrem rund 50 Hektar großen Gelände ein geschichtsträchtiger Ort, wo es viel zu entdecken gibt. Am Samstag, 27. Oktober, nimmt die Fliedner-Kulturstiftung Interessierte mit auf einen Rundgang durch die Historie und Gegenwart des diakonischen Unternehmens.

28. Oktober - Ein Begegnungsort für Trauernde

Ökumenisches Trostcafé

Pavillon neben der Gustav-Adolf-Kirche Heyestraße 95, Gerresheim

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen erhalten Interessierte unter der Rufnummer 0211/28 36 59

Uhrzeit: 15:00 bis 17:00 Uhr

www.gerresheim.ekir.de

Im Trostcafé sind Trauernde willkommen zum Austausch über die einschneidenden Veränderungen in ihrem Leben. Foto: 1810101-1920-pixabay.de

Gerresheim (evdus). Das ökumenische Trostcafé öffnet am Sonntag, 28. Oktober, seine Türen im Pavillon neben der Gustav-Adolf-Kirche.  Freunde und Verwandte tun ihr Bestes, um Trauernde nach dem Verlust eines geliebten Menschen aufzufangen. Und doch können Betroffene sich unverstanden und allein fühlen.