evangelisch in Düsseldorf

zurück

Seelsorge

Vertraulich, verschwiegen, aber mit offenen Ohren

Seelsorge geschieht in Düsseldorf täglich und an vielen Orten: in Kirchengemeinden, in Krankenhäusern, in Altenheimen und Hospizen, in der Notfall- und Feuerwehrseelsorge genauso wie am Telefon der der Telefonseelsorge. Seelsorge gibt  Menschen oftmals „Erste Hilfe für die Seele“ - vertraulich, verschwiegen, unbürokratisch und unentgeltlich. Stets mit offenen Ohren, die zuhören. 

Telefonseelsorge Düsseldorf

24 Stunden am Tag ist die Telefonseelsorge unter der kostenfreien Rufnummer 0800 111 0111 zu erreichen. Wer anruft, der kann anonym bleiben. Auch im Internet steht die Telefonseelsorge mit einem Chat-Angebot Menschen zur Seite. Wer sich ehrenamtlich bei dem Seelsorgetelefon engagieren möchte, erhält eine solide und fundierte Ausbildung. Die Telefonseelsorge arbeitet ökumenisch. weiter

Evangelische Krankenhausseelsorge

Zeit haben für Besuche, für Gespräche, zum Zuhören, zum Trösten und Ermutigen, Zeit zum Beten und für Gottesdienste – das zeichnet das Tun der Krankenhausseelsorge aus. Die evangelischen Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger wenden sich Patientinnen und Patienten zu, ihren Angehörigen und den Mitarbeitenden in den Krankenhäusern – gleich welcher Konfession, Religion oder Nationalität. weiter

Feuerwehr- und Notfallseelsorge

Menschen, die plötzlich mit einem Unfall konfrontiert werden, bietet die Düsseldorfer Notfallseelsorge rund um die Uhr „Erste Hilfe für die Seele“. Die Notfallseelsorge arbeitet dabei mit der Feuerwehr der Landeshauptstadt, Rettungsdiensten und Polizei zusammen. Das alles unaufdringlich, verschwiegen, ökumenisch und überkonfessionell sowie unentgeltlich. weiter

Seelsorge für Gehörlose und Schwerhörige

Für Schwerhörige und Gehörlose macht der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf eine Reihe von Angeboten. Er lädt ein zu Gottesdiensten in Gebärdensprache und zu Gottesdiensten, die die besonderen Bedürfnisse von Schwerhörige berücksichtigen. Darüber hinaus gibt es Treffpunkte und Begegnungsmöglichkeiten. Für Jugendliche wie für Ältere und für deren Angehörige. weiter

Evangelisches Netzwerk für Trauernde

Manchmal tut es einfach gut, wenn über Belastendes offen und ehrlich gesprochen werden kann. Das gilt gerade dann, wenn jemand, der oder die einem nahe stand, gestorben ist und sich Trauer einstellt. Gespräche können helfen. Das Evangelische Trauernetzwerk in Düsseldorf macht Angebote von Gesprächsgruppen und lädt zu Tauercafés ein – stadtweit und kostenlos. weiter

Seelsorge in der Justizvollzugsanstalt

Menschen im Gefängnis finden mit der evangelischen Seelsorge in der Justizvollzugsanstalt (JVA) einen Ansprechpartner, der Zeit für sie hat. Der Dienst steht in der Verpflichtung des Jesuswortes aus dem Matthäus-Evangelium (25,36c): „Ich war im Gefängnis und ihr seid zu mir gekommen.“ In der JVA Düsseldorf gibt es eine Seelsorgerin und eine Seelsorger. weiter

Evangelische Seelsorgefortbildung

In der Seelsorge gehen Menschen aufeinander zu, nehmen sich in ihrer jeweiligen Lebenswirklichkeit wahr. Mitarbeitende in Gemeinden, Krankenhäusern, kirchlichen und diakonischen Einrichtungen steht die Seelsorgefortbildung zur Verfügung. Für Gemeindeglieder, Ehrenamtliche und Hauptamtliche gibt es ein breit gefächertes Angebot zur Begleitung und Fortbildung. weiter