0800 081 82 831

Werstener Adventskalender 2018

„Freude in die Häuser und Wohnungen bringen“

Adventskalender gibt es zum Preis von je 5 Euro im 
Stadtteilladen Wersten, Liebfrauenstraße 30.

Der Werstener Adventskalender für einen guten Zweck. Foto:Klaus Lorenz

Wersten (evdus). Vier brennende Adventskerzen mit winterlich-weihnachtlichen Motiven zieren den Adventskalender für Westen, den die Werstener Don Bosco-Stiftung „Mit Herz und Hand für Wersten“ gemeinsam mit dem Heimatverein Werstener Jonges e.V., dem St. Sebastianus Schützenverein Wersten sowie mit der Interessensgemeinschaft „Wir in Wersten“ und dem Caritasverband Düsseldorf gerade herausgegeben hat.

Das Cover des Wandkalenders haben Schülerinnen und Schüler der Henri-Dunant-Schule und der Marien-Schule gestaltet.

Attraktive Preise in jedem Adventskalender

„Der Werstener Adventskalender 2018 hält viele Überraschungen parat, hat sehr gute Gewinnchancen und tut gleichzeitig etwas Gutes für unseren Stadtteil. Ein ideales Geschenk um Freude zu finden und zu verschenken“, sagt Klaus Lorenz, Vorsitzender der Don-Bosco-Stiftung.

Hinter den 24 Türchen des Werstener Adventskalenders verbergen sich attraktive Preise. Ein Gewinn pro Kalender, die in einer Auflage von 1.050 Stück produziert wurden, ist garantiert. Die Gewinne stammen zum Beispiel von der Stadtbäckerei Westerhorstmannder Parfümerie Platen, Holmes Place, der DEG und anderen.

Ab dem 1. Dezember bis 20. Dezember und vom 7. Bis 25. Januarwerden die jeweiligen Gewinnnummern im Stadtteilladen Wersten, der Stadtbücherei, den Apotheken, in einigen Geschäften in Wersten sowie auf der jeweiligen Homepage der Herausgeber des Kalenders bekannt gegeben. Die Gewinn-Ausgabe erfolgt im Stadtteilladen Wersten, Liebfrauenstraße 30.

Zum Preis von je fünf Euro ist der Werstener Adventskalender im Stadtteilladen Wersten, in den Apotheken und zahlreichen Geschäften in Wersten erhältlich.

Erlös aus Kalenderverkauf für guten Zweck

Der Erlös aus dem Kalenderverkauf ist bestimmt für soziale Projekte in Werstener Kindergärten, Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen und Senioreneinrichtungen.

„Wersten liegt uns am Herzen, weshalb wir mit verschiedenen lokalen und weiteren Partnern und Unterstützern immer wieder soziale Unternehmungen im Stadtteil fördern. Dabei unterstützen wir Projekte von Einrichtungen finanziell und bemühen uns, Notlagen von Familien und Einzelpersonen, sofern sie nicht unter die staatliche oder kommunale Fürsorge fallen und uns bekannt werden, zu lindern“, sagt Lorenz.