0800 081 82 831

Weitere Wahlen für den Kreissynodalvorstand

Assessorenamt und stellvertretendes Skribaamt

Pfarrer Dr. Martin Fricke (links) ist jetzt Stellvertreter von des designierten Superintendenten Pfarrer Heinrich Fucks. Foto: Sergej Lepke
Pfarrerin Heike Schneidereit-Mauth ist stellvertretende Skriba des Kirchenkreises Düsseldorf. Foto: Sergej Lepke

    „Den frischen Wind des Geistes Gottes in die Welt bringen"

    „Den frischen Wind des Geistes Gottes in die Welt bringen"

    Der 1966 geborene Pfarrer erteilt am Städtischen Annette-von-Droste-Hülshoff Gymnasium Religionsunterricht und ist Leiter der Abteilung Bildung des Kirchenkreises Düsseldorf. Als Synodalassessor unterstützt Fricke den Superintendenten in seiner Amtsausübung. Er sagt zu seiner Kandidatur: „Ich möchte eine Kirche mitgestalten, die den frischen Wind des Geistes Gottes in die Welt bringt: in lebendigen Kirchengemeinden und ausstrahlungskräftigen Diensten.“

    „Was Menschen gesund hält“

    Aufgrund der Wahl Frickes stand zusätzlich die Wahl in der Stellvertretung des Skriba-Amtes (Schriftführer) an. Dieses Amt hatte bisher Fricke inne. Gewählt wurde hier Heike Schneidereit-Mauth. Die 1964 geborene Pfarrerin ist Seelsorgerin an der Uniklinik. Dort ist sie seit 1998. Schneidereit-Mauth hat zudem eine Ausbildung als Gestalttherapeutin, Systematischer Coach und Psychoonkologin. „Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit der Frage, was Menschen gesund erhält“, sagt sie über sich. Sie hat vor drei Jahren ein Buch über „Ressourcenorientierte Seelsorge“ geschrieben. Im kommenden Jahr erscheint ein weiteres Buch über die Burnout-Vorsorge.

    Hier gibt es Eindrücke von der Synode im Bild.