0800 081 82 831

Vorsorgeordner „Alles geregelt?!“ für den Düsseldorfer Norden vorgestellt

Praktische Hilfe zur Vorsorge für den Ernstfall

Informationen gibt es im Internet unter www.florence-nightingale-krankenhaus.de

Pfarrer Jonas Marquardt (Ev. Kirchengemeinde Kaiserswerth), Pfarrer Oliver Dregger (Katholische Pfarrgemeinde Angerland-Kaiserswerth), Dorothee Marquardt (Ökumische Hospizgruppe Kaiserswerth) und Pfarrer Klaus Riesenbeck (Kaiserswerther Diakonie) zeigen den neuen Vorsorgeordner „Alles geregelt?!“ für den Düsseldorfer Norden. Foto: Frank Elschner 

Kaiserswerth (kwd). Einen praktischen Ordner, um für den Krankheits- oder Todesfall vorzusorgen, haben jetzt die ökumenische Hospizgruppe Kaiserswerth, die Evangelische Kirchengemeinde Kaiserswerth, die katholische Pfarrgemeinde Angerland-Kaiserswerth und die Kaiserswerther Diakonie herausgegeben. Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung im Florence-Nightingale-Krankenhaus wurde der handliche Leitfaden zur persönlichen Entscheidungsfindung vorgestellt und Fragen der Teilnehmer beantwortet.

„Oft höre ich: ‚Eigentlich sollte man‘ oder ‚man könnte‘, berichtete Krankenhausseelsorger Dr. Ulrich Lüders aus seinen Gesprächen mit Patienten im Florence-Nightingale-Krankenhaus. „Die Menge der im Internet verfügbaren Formulare verunsichert viele Menschen. Wichtig ist, darüber zu reden, um zu persönlichen Entscheidungen zu kommen“, ergänzt Dorothee Marquardt von der Ökumenischen Hospizgruppe Kaiserswerth.

Um Menschen darin zu unterstützen, ins Gespräch zu kommen und Schritt für Schritt die wichtigen Entscheidungen für den Krankheits- oder Todesfall zu treffen, haben jetzt die ökumenische Hospizgruppe Kaiserswerth, die evangelische Kirchengemeinde, die katholische Pfarrgemeinde Angerland-Kaiserswerth und die Kaiserswerther Diakonie einen praktischen Leitfaden herausgegeben. Der orange Ordner enthält Vorlagen und Empfehlungen für Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung sowie einen Reiter „Testament“. Eigene Dokumente und Notizen können hinzugeheftet werden. Neben den juristisch relevanten Kapiteln enthält der Ordner wichtige Hinweise und Tipps zu den Themen Abschied und Seelsorge. So können Fragen des Bestatters sowie zur Gestaltung der Abschiedszeremonie vorbereitet werden.

Der Ordner ist ab sofort an folgenden Ausgabestellen in Düsseldorf-Kaiserswerth gegen eine Spende von 10 Euro erhältlich: im Büro der ökumenischen Hospizgruppe Kaiserswerth am Suitbertus-Stiftsplatz 11, im Gemeindebüro der evangelischen Kirchengemeinde an der Fliednerstraße 6, im Pfarrbüro der katholischen Pfarrgemeinde am Suitbertus-Stiftsplatz 3 sowie in der Patientenbücherei am Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie an der Kreuzbergstraße 79. In den Pfarrbüros St. Agnes in Angermund, St. Lambertus in Kalkum sowie in St. Remigious in Wittlaer wird der Ordner ausgegeben.