0800 081 82 831

Nachrichten

Karfreitag, 19. April – Musik in der Kirche

Ein Tag der Klage, des Kummers und der Trauer

Ein Überblick über alle Gottesdienste und auch über die Musik in den Kirchen zwischen Karfreitag und Ostermontag finden Sie hier.

Jesus stirbt am Kreuz. Foto: ues

Düsseldorf (evdus). Der Karfreitag ist der Freitag vor Ostern, an dem der Kreuzigung Christi gedacht wird. Der Tag hat seinen Namen nach dem althochdeutschen Wort „kara“, was soviel wie Klage, Kummer und Trauer bedeutet. In den Gemeinden schweigen an diesem Tag die Glocken. Der Karfreitag ist ein stiller Feiertag.

Ostermusikfest ChamberJam 2019 

In der Johanneskirche Stadtkirche Düsseldorf

Informationen zum Ostermusikfest ChamberJam 2019  gibt es im Internet unter www.johanneskirche.org,

Tickets:
Alle Konzertkarten sind im Vorverkauf bei Buch und Presse Hollmann in den Schadowarkaden und bei Musikalien Fratz sowie dienstags bis donnerstags von 10 Uhr bis 13 Uhr im Büro der Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39, Telefon 0211/60 17 08 15 und an der Abendkasse erhältlich.

Priya Mitchell (Foto) und ihre Musikerkollegen Foto: lowres@pilvax

Ein Radiostück zum Chamber Jam -Ostermusikfest.

Stadtmitte (evdus). Eingeläutet wird das musikalische Osterwochenende in der evangelischen Johanneskirche am Martin-Luther-Platz durch die Aufführung der Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach am Karfreitag unter Leitung von Kantor und Organist Wolfgang Abendroth. Am Samstag, 20. April,  folgt bis Ostermontag, 22. April,  der kammermusikalische Teil: das Ostermusikfest ChamberJam. Unter dem Titel »Nordlicht« erkunden Priya Mitchell und ihre international renommierten Musikerkollegen und Freunde die kammermusikalische Landschaft Skandinaviens. 

Evangelisch-muslimisches Kita-Projekt nimmt Form an

Beirat hat sich gegründet

Informationen zum evangelisch-muslimisches Kita-Projekt gibt es bei der Diakonie unter www.diakonie-duesseldorf.de und unter Telefon 0211.73 53 292

Pfarrer Hartmut Wölk und Agata Hanifa Skalska vom KDDM betrachten mit den Kindern der Kita ein Bilderbuch. Foto: Christoph Wand

Düsseldorf (did). Anfang März hat die Diakonie Düsseldorf gemeinsam mit dem Kreis der Düsseldorfer Muslime (KDDM) ein evangelisch-muslimisches religionspädagogisches Projekt für eine Evangelische Tageseinrichtung für Kinder vorgestellt. Jetzt nimmt das Projekt Form an. Ein Beirat, an dem auch Elternvertreterinnen und –vertreter beteiligt sind, hat sich gegründet. Ein religionspädagogisches Konzept entsteht derzeit.

Plötzlich ein Pflegefall in der Familie – was nun?

Kurs mit Pflege-Expertinnen in Kaiserswerth

Anmeldungen nehmen die Mitarbeiterinnen der Familiale Pflege bis zum 24. April unter der Rufnummer 0162.2703 831 oder per E-Mail an familiale-pflege@kaiserswerther-diakonie.de entgegen.

Im Initialpflegekurs am Florence-Nightingale-Krankenhaus üben die Teilnehmer in kleinen Gruppen unter fachgerechter Anleitung der Pflegetrainerinnen, wie sie ihre Angehörigen pflegen können. Foto: Frank Elschner

Kaiserswerth (ked). Ein Unfall oder eine schwere Krankheit – es gibt verschiedene Ursachen, warum ein Mensch plötzlich zum Pflegefall wird. Die Angehörigen stehen quasi über Nacht vor der Herausforderung, den nahe stehenden Menschen zu pflegen oder die Pflege zu organisieren. Im Florence-Nightingale-Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie werden die Angehörigen auf die neue Aufgabe vorbereitet. 

Vorsorgeordner „Alles geregelt?!“ für den Düsseldorfer Norden vorgestellt

Praktische Hilfe zur Vorsorge für den Ernstfall

Informationen gibt es im Internet unter www.florence-nightingale-krankenhaus.de

Pfarrer Jonas Marquardt (Ev. Kirchengemeinde Kaiserswerth), Pfarrer Oliver Dregger (Katholische Pfarrgemeinde Angerland-Kaiserswerth), Dorothee Marquardt (Ökumische Hospizgruppe Kaiserswerth) und Pfarrer Klaus Riesenbeck (Kaiserswerther Diakonie) zeigen den neuen Vorsorgeordner „Alles geregelt?!“ für den Düsseldorfer Norden. Foto: Frank Elschner 

Kaiserswerth (kwd). Einen praktischen Ordner, um für den Krankheits- oder Todesfall vorzusorgen, haben jetzt die ökumenische Hospizgruppe Kaiserswerth, die Evangelische Kirchengemeinde Kaiserswerth, die katholische Pfarrgemeinde Angerland-Kaiserswerth und die Kaiserswerther Diakonie herausgegeben. Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung im Florence-Nightingale-Krankenhaus wurde der handliche Leitfaden zur persönlichen Entscheidungsfindung vorgestellt und Fragen der Teilnehmer beantwortet.

Gesund bleiben trotz Leben auf der Straße

Bayer-Stiftung fördert Diakonie-Angebot für wohnungslose Menschen mit 5.000 Euro

Obdachlosen in Düsseldorf kommt medizinische Versorgung auf der Straße durch Bayer-Stiftung zugute. Foto: 3923477-1920-pixabay.de

Düsseldorf (did). Der Winter ist vorbei – an vielen wohnungslosen Menschen ist er aber nicht spurlos vorübergegangen. Umso wichtiger ist eine durchgehend möglichst gute gesundheitliche Versorgung für diejenigen, die auf der Straße leben. Die Bayer-Stiftung fördert nun die Gesundheitsarbeit der Diakonie Düsseldorf mit 5.000 Euro. 

Europa – ein Geschenk 

Persönlichkeiten aus der Stadt haben Europa-Bahn auf die Schiene gesetzt

Zahlreiche  Persönlichkeiten aus der Stadtgesellschaft fanden sich bei der Europa-Bahn ein. Foto: Rheinbahn

Düsseldorf (evdus). „Wir machen Europa“ - das steht jetzt auf einem Rheinbahnzug – enthüllt an dem Tag, an dem der Brexit kommen sollte, doch noch nicht kam. Währne das britische Unterhaus weiter abstimmte und diskutierte sollte in Düsseldorf ein Zeichen gesetzt werden. Düsseldorfer Politiker und Persönlichkeiten aus der Düsseldorfer Stadtgesellschaft fanden sich bei dem neuen Rhienbahnzug ein und bekannten sich deutlch zu Europa.

Sicherheit finden – aber sicher

Stabilisierungsgruppe für Frauen

Informationen rund um dieses Angebot gibt es im Sekretariat der Beratungsstelle unter Telefon 0211. 91 31 88 40, www.diakonie-duesseldorf.de

Eine Stabilisierungsgruppe für Frauen startet am 8. Mai bei der Diakonie Düsseldorf. Foto: Uwe Schaffmeister

Düsseldorf (did). Unter dem Titel „Sicherheit finden – aber sicher“ bietet die Evangelische Beratungsstelle am Platz der Diakonie 2a in Flingern in der Zeit vom 8. Mai bis 3. Juli 2019 eine Stabilisierungsgruppe für Frauen an.

Weiterhin gemeinsam auf dem Weg

Superintendent Fucks schreibt an die Düsseldorfer Muslime

Düsseldorf (evdus). "Wir setzen den gemeinsamen Weg eines friedlichen und konstruktiven Miteinanders fort!", schreibt Superintendent Heinrich Fucks in einem Brief an den Kreis der Düsseldorfer Muslime (KdDM). Fucks betont, dass die Evangelische Kirche in Düsseldorf den Muslimen beistehe angesichts des Anschlags auf die Menschen in zwei Moscheen in der neuseeländischen Stadt Christchurch. Der 28-jährige Täter, ein Rechtsextremist, hat 50 Muslime getötet. Mittlerweile ist er in Haft genommen. Der Brief von Fucks an die Düsseldorfer Muslime ist hier zu lesen.

Konfi-Cup-Sieger stehen fest

Konfi-Cup 2019 der Evangelischen Jugend Düsseldorf

Informationen rund um die Evangelische Jugend Düsseldorf sind unter www.jugend-evdus.de zu finden.

Diese Pokale gingen an die vier Siegermannschaften des Konfi-Cups der  Evangelischen Jugend Düsseldorf. Foto: Anja Trepels 

Düsseldorf (evdus). Der Konfi-Cup hat schon Tradition in Düsseldorf. Zum vierzehnten Mal fand der Konfi-Cup der Evangelischen Jugend Düsseldorf im Cageball-Center an der Ulenbergstraße in Düsseldorf statt. Als Sieger ging die Mannschaft der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde aus dem Fußballturnier hervor.