0800 081 82 831

Nachrichten

Ehrenamt am Flughafen

Airportseelsorge nahm 13 Seelsorgende auf

Pfarrerin Barbara Schwahn  (ganz links)und Stadtdechant Ulrich Hennes (rechts) haben 13 neue Seelsorgende in die Seelsorge am Düsseldorfer Flughafen eingeführt. Foto: Sergej Lepke

Düsseldorf (evdus). Dreizehn neue ehrenamtlich Mitarbeitende hat die ökumenische Flughafenseelsorge in Düsseldorf jetzt aufgenommen. Sie sind feierlich in ihr Ehrenamt in einem Gottesdienst in der Berger Kirche in der Altstadt eingeführt worden.

Radiobeiträge für „Himmel und Erde“

„Von der Reformationsoper bis zur Weihnachtsfeier für Alleinstehende“

Nachzuhören sind alle „Hör-Geschichten“ auf der Homepage der evangelischen Kirche in Düsseldorf www.evdus.de unter „uns hören“, hier.

Radiobeiträge anhören und auf interessante Themen stoßen, das eignet sich gut für die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Foto: Sergej Lepke

Düsseldorf (evdus). Die Themen in der evangelischen Kirche sind so bunt und vielfältig wie das Leben. Manche münden in einen Radiobeitrag, der von der evangelischen Kirche in Düsseldorf in Zusammenarbeit alle zwei Wochen produziert wird und jeweils in der Zeit zwischen 8.20 bis 8.35 Uhr in der Sendung „Himmel und Erde“, dem Kirchenprogramm bei Antenne Düsseldorf (UKW 104,2), zu hören ist.

Der Film zum Fest

Reformationsfest in der Tonhalle auf DVD

Kamerafrau Nadine Minderjahn (Mitte) war beim Reformationsfest in der Tonhalle diskret dabei - wie hier beim Interview von Moderator Matthias Bongard mit OB Thomas Geisel (links). Foto: OH

DVD Reformationsfest 2017 Preis: 20 Euro

Zu bestellen: Telefon 0211.5 57 13 07; Mail arne@metzner-medientechnik.de

www.example.org

Düsseldorf (evdus). Wer am 31. Oktober beim Düsseldorfer Reformationsfest in der Tonhalle war, kann den Abend jetzt noch einmal Revue passieren lassen. Bald kommt die DVD zum Reformationsfest 2017 heraus. Sie bringt viel Musik zum Zuhören, aber auch zum Mitsingen. Auf Wunsch gibt es auch noch ein Chorbuch dazu, um die Chorstücke zu Hause nachzuverfolgen oder mitzusingen. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.

„Freude in die Häuser und Wohnungen bringen“

Erster Werstener Adventskalender 2017

Zum Preis von je fünf Euro ist der erste Werstener Adventskalender im Stadtteilladen Wersten, Liebfrauenstraße 30, und in den Apotheken und zahlreichen Geschäften in Wersten erhältlich.

Der erste Werstener Adventskalender 2017. Foto: Don-Bosco-Stiftung

Wersten (evdus). Kinder und Erwachsene laufen Schlittschuh und einige liefern sich eine Schneeballschlacht. Das ist auf dem ersten Adventskalender für Westen zu sehen, den die Werstener Don Bosco-Stiftung „Mit Herz und Hand für Wersten“ gemeinsam mit dem Heimatverein Werstener Jonges e.V., dem St. Sebastianus Schützenverein Wersten sowie mit der Interessensgemeinschaft „Wir in Wersten“ und dem Caritasverband Düsseldorf gerade herausgegeben hat.

Begegnungsorte für Trauernde

In Düsseltal/Flingern,Gerresheim und Unterrath

Im Trauercafé können sich Trauernde mit anderen Betroffenen austauschen. Foto:Alexandra H./pixelio.de 

Düsseldorf (evdus). Düsseldorf (evdus). Gerade der November mit seinen vielen dunklen Tagen ist für Menschen, die um einen verstorbenen Freund oder Familienangehörigen trauern, nicht leicht. Hilfreich kann es für Trauende sein, sich mit anderen Betroffenen in einem Trauercafé zu treffen. Am 19. November laden das Café Matthäi sowie das ökumenische Trostcafé ein. Am 20. November trifft sich ein Trauergesprächskreis.

„Feiern, danken, wünschen, träumen“

Reformationsfest 2017 in der Tonhalle

Fotos zum Reformationsfest von Sergej Lepke

Weitere Bilder des Reformationsfestes in der Tonhalle finden Sie in unserer Rubrik "Hören & Sehen"

Hier geht es zur Bilderstrecke zum Reformationsfest des Düsseldorfer Kirchenkreises 2017

www.example.org

Düsseldorf (evdus). Zum 500. Jubiläum der Reformation hatte der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf am 31. Oktober unter dem Motto „feiern, danken, wünschen, träumen“ in die Tonhalle eingeladen. Im bis auf den letzten Platz besetzten „Festsaal unserer Stadt“- wie Superintendentin Henrike Tetz die Tonhalle in ihrer Ansprache nannte - präsentierten rund 400 Sängerinnen und Sänger aus 13 Chören und Kantoreien der evangelischen Kirchengemeinden in der Landeshauptstadt Johann Sebastian Bachs Kirchenkantate „Gott der Herr ist Sonn‘ und Schild“. Eine klanggewaltige Darbietung mit Solisten und Orchester.

„Bildungsarbeit gehört zur DNA des Protestantismus“

Superintendentin Tetz kandidiert für Amt in der Kirchenleitung

In Bad Neuenahr tagt die Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland. Zum Auftakt der Verhandlungen gibt es den Bericht des Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski (rechts am Renderpult). Foto: Ulrich Erker-Sonnabend
Drei der sechs Abgeordneten des Düsseldorfer Kirchenkreises: Superintendentin Henrike Tetz (links), Christiane Köckler-Beuser und Christiane Wicht-Stieber. Foto: Ulrich Erker-Sonnabend
Weihbischof Rolf Steinhäuser überbrachte der Landessynode die Grüße des katholischen Erzbistums Köln. Steinhäuser war bis zum seinem Bischofsamt katholischer Stadtdechant von Düsseldorf. Foto: Ulrich Erker-Sonnabend
Superintendentin Henrike Tetz kandidiert für ein Amt in der Kirchenleitung. Foto: Thomas Götz
    Landessynode im Netz Die Evangelische Kirche im Rheinland informiert auf ihrer Internetseite ausführlich über die Landessynodentagung im Internet - mit vielen Live-Streams, Fotos und Dokumente.

    www.ekir.de

    Düsseldorf (evdus). Pfarrerin Henrike Tetz, Superintendentin des Kirchenkreises Düsseldorf, kandiert für das Amt eines hauptamtlichen theologischen Mitglieds der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Wahlen zu diesem Amt finden im Januar 2018 während der Landessynode der Rheinischen Kirche statt. 

    Der neue Kirchenmusikkalender ist da

    Von großen Oratorien bis zu feinem Jazz

    Der Kirchenmusikkalender ist kostenfrei im evangelischen Haus der Kirche, Bastionstraße 6, in der Düsseldorfer Carlstadt und telefonisch unter 0211/957 57 781 erhältlich und hier

    Die Jazzformation mit Johannes Seidemann, Christian Schröder, Hansjörg Fink, Thomas Giesler und Mazzhias Schulze macht bei der Jazzkirche die Musik. Foto: Sergej Lepke

    Düsseldorf (evdus). Musik in der Kirche kann so vielfältig sein. Der neue Kirchenmusikkalender von „evangelisch in Düsseldorf“ bis März 2018 bietet Musiktermine für jeden Geschmack.

    Drei Ausstellungen zum Thema Obdachlosigkeit

    Kirchenkreis Düsseldorf unterstützt Ausstellungsprojekt

    bis 14. Januar 2018, Mahn-und Gedenkstätte Düsseldorf, Mühlenstraße 24, Stadtmitte,

    Der Eintritt ist frei. Öffnungszeiten: Di-Fr und So 11-17 Uhr, Sa 13-17 Uhr, Mo geschlossen.

    Straßenmusikant in der Düsseldorfer Innenstadt 1933,  Foto: Stadtarchiv Düsseldorf 

    Düsseldorf (evdus).In den Ausstellungen zum Thema Obdachlosigkeit geht es vor allem um die Darstellung der Verfolgung einer wenig beachteten Opfergruppe des nationalsozialistischen Regimes, aber auch um die Sichtbarmachung eines Phänomens unserer Gegenwart. Obdachlose, Bettler und andere soziale Außenseiter wurden aus der nationalsozialistischen „Volksgemeinschaft“ gnadenlos ausgegrenzt.

    Neue Gemeinde im Osten

    Zum 1. Januar kommt die Mirjam-Kirchengemeinde für Eller und Lierenfeld

    Der Turm der Schlosskirche in Eller.  Die Kirche an der Schlossallee wird das neue geistliche Zentrum der Mirjam-Kirchengemeinde. Foto: Thomas Götz

    Eller/Lierenfeld (evdus). Die Evangelische Kirchengemeinde Eller und die Evangelische Lukas-Kirchengemeinde in Lierenfeld gehen zum 1. Januar 2018 zusammen und bilden dann die neue Mirjam-Kirchengemeinde.