0800 081 82 831

Schüler sammelten beim Social Day 23.500 Euro

Drei soziale Düsseldorfer Kinder-und Jugendprojekte werden gefördert

Am 17. November um 14:30 Uhr findet das nächste Benefizkonzert für Flüchtlingskinder mit Kevin Hunder-Conolly in der Christengemeinschaft, Tersteegenstraße 58, Golzheim/Stockum, statt.

Kevin Hunder-Conolly erhält von Stadtdirektor Burkard Hintzsche einen Scheck über 3000 Euro für sein Projekt„Integration durch Musik“. Foto: Privat

Düsseldorf (evdus). Zum 11. Mal engagierten sich über 1.000 Schülerinnen, Schüler und Unternehmen aus Düsseldorf und Haan und spendeten beim diesjährigen Social Day rund 23.500 Euro an ausgesuchte Kinder- und Jugendprojekte und an die teilnehmenden Schulen. 

Stadtdirektor und Schirmherr des Social Days Burkhard Hintzsche überreichte dem 14-jährigen Kevin Hunder-Conolly einen Scheck über 3000 Euro für sein Projekt „Integration durch Musik“. Der junge Musiker aus der Evangelischen Tersteegen-Kirchengemeinde organisiert Benefizkonzerte und ermöglicht so Flüchtlingskindern, mit den Einnahmen des Konzerts Musikunterricht zu nehmen. 

Ebenfalls ausgewählt wurde das Projekt „Düsseldorfer Ferienpaten“ des Jugendrings Düsseldorf, mit dem Kinder und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien eine Teilnahme an Düsseldorfer Ferienfreizeiten gemeinnütziger Träger ermöglicht wird. Als drittes zu förderndes Projekt wurde „Junge Garage Lab“ ausgewählt, das Kindern und Jugendlichen Handwerk und Technik näher bringen will.

Schüler erhielten Einblicke in die Arbeitswelt

Im Sommer 2018 tauschten zahlreiche Jugendliche an mindestens einem Tag die Schulbank gegen einen Job und spendeten ihren Lohn für den guten Zweck. Für das Projekt hatten sich insgesamt 13 weiterführende Schulen angemeldet.

Hierbei stellten rund 1.000 Unternehmen wie Handelsbetriebe, Ärzte, Handwerker, Kirchengemeinden und Privatpersonen den Schülerinnen und Schülern einen Arbeitsplatz zur Verfügung.

Die Jobangebote waren vielfältig. Vom Einblick in soziale Einrichtungen wie Kindergärten, Kirchengemeinden, Jugendfreizeiteinrichtungen oder Seniorenheime über den Einzelhandel und kaufmännische Berufsfelder, bis hin zu medizinischen und handwerklichen Berufsfeldern war alles möglich. Auch große Unternehmen sowie ein bekannter Freizeitpark ermöglichten eine Unterstützung des Social Day.

Die Spenden, die die Schülerinnen und Schüler an ihren Tagen im Betrieb für ihr ehrenamtliches Engagement von den Unternehmen erhalten haben, kommen zum einen direkt Düsseldorfer Kindern und Jugendlichen zu Gute, zum anderen geht ein Teil an die teilnehmenden Schulen. Dort können beispielsweise Spiele für den Freizeitbereich oder Unterrichtsmaterialien angeschafft werden, aber auch sozial schwächere Mitschüler bei der Teilnahme an Ausflügen und Klassenfahrten unterstützt werden. 

Mitinitiatoren  des Social Days, den es auch 2019 wieder geben soll, ist die Evangelische Jugend Düsseldorf sowie der Bund der Katholischen Jugend und die SjD-Die Falken.