0800 081 82 831

„Reformationsoratorium und Lutherlieder“

Evangelische Kirche beim Düsseldorf Festival 

Alle Informationen sowie Ticketpreise und Vorverkauf sind im Internet unter www.duesseldorf-festival.de sowie unter Telefon 0211/ 82 82 66 22 erhältlich.

 Markus Stockhausen ist am 16. September in der Johanneskirche zu erleben. Foto: Gerhard Richter

Düsseldorf (evdus). Das düsseldorf festival! vom 13. September bis 2. Oktober mit Musik, Theater, Neuem Zirkus und Tanz ist eine feste Größe in der Kulturszene im Herbst in der Landeshauptstadt.

„Evangelisch in Düsseldorf“ ist mit einigen Konzerten dabei. Hier einige Beispiele:

„Eternal Voyage – mit Markus Stockhausen“

Als musikalischer Grenzgänger ist Markus Stockhausen seit langem bekannt. Sein klarer Ton auf Flügelhorn und Trompete ist berühmt. Nun erhält er die „Silberne Stimmgabel“ des Landesmusikrates Nordrhein-Westfalen. Am Samstag, 16. September, 19.50 Uhr, ist er gemeinsam mit Sänger Rabih Lahoud aus dem Libanon, der niederländischen Klarinettistin Tara Bouman, dem indische Sitarspieler Hindol Deb, Perkussionist Bodek Janke und dem Pianist Jarry Singla zu Gast in der evangelischen Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39. Das Publikum kann sich auf west-östliche Improvisationen freuen. 

Hör-Abend von und mit Wolfram Goertz

 „Musik – Balsam für die Seele“, unter dieses Motto hat Wolfram Goertz, Musikredakteur der Rheinischen Post, seine beliebten Hör-Abende am 17. und 18. September in diesem Jahr in der evangelischen Neanderkirche, Bolkerstraße 36, gestellt.

Tröstliches von lauter Berühmtheiten von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Gabriel Fauré bis hin zu Sting, Herbert Grönemeyer, Klaus Lage und Billy Joel und anderen sind zu hören. Große Emotionen sind garantiert, Heiterkeit nicht ausgeschlossen. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.

„1517 – Reformationsoratorium mit Musik aus Bachs Kantaten“

Was hatten Johann Sebastian Bach und seine Dichter zu Martin Luthers früher Theologie zu sagen? Dieser Frage geht das neue Oratorium nach, das Wolfgang Abendroth, Kantor der evangelischen Johanneskirche, aus Bachs reichem Kantatenschaffen herausgefiltert hat.

Leitfaden waren dabei die revolutionären 95 Thesen, deren 500-jähriger Existenz in diesem Jahr gedacht wird. Es erklingen Chorsätze, Arien, aber auch Kontemplatives und Berührendes.

Die Aufführung am Samstag, 23. September,  mit dem Düsseldorfer Kammerchor und „Harmonie Universelle“ unter Leitung von Abendroth findet am 23. September in der Johanneskirche statt. Beginn ist um 18 Uhr.

„Musica Variata – wes10brass“

Zehn Blechbläser und ein Dirigent mit Leidenschaft für das blecherne Universum, allesamt Mitglieder renommierter Orchester aus Nordrhein-Westfalen, haben beschlossen, Spaß zu haben. Und ernst gemacht: Um den funkelnden Kosmos ihrer Instrumente kammermusikalisch zu erobern, gründeten sie wes10brass (gesprochen: Wes-ten-brass) – ein Zahlen- und Wortspiel, das auf Herkunft und Zusammensetzung des Ensembles mit vier Trompeten, vier Posaunen, Horn und Tuba hinweist. Das Motto ihres Konzertes am 24. September, um 16 Uhr, in der evangelischen Neanderkirche, Bolkerstraße 36, heißt stilistische Vielfalt, entsprechend reicht das Repertoire von der Renaissance bis heute.

„Luther!“

„Nichts auf Erden ist kräftiger, die Traurigen fröhlich, die Fröhlichen traurig, die Verzagten herzhaft zu machen, denn die Musik.“ Martin Luther schätzte sie als „singende Verkündigung“ und legte damit den Grund für den Reichtum protestantischer Kirchenmusik. Im Reformationsjahr präsentieren der Chor der evangelischen Neanderkirche unter der Leitung von Sebastian Klein sowie die Kantorei der Erlöserkirche Langenfeld unter Esther Kim zusammen mit Sabine Schneider (Sopran) und Thomas Laske (Bariton) noch ein Sänger geistliche Werke von Heinrich Schütz, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Oskar Gottlieb Blarr am 30. September, um 19.30 Uhr in der Johanneskirche am Martin-Luther-Platz.

Alle Informationen sowie Ticketpreise und Vorverkauf sind im Internet unter www.duesseldorf-festival.de sowie unter Telefon 0211. 82 82 66 22 erhältlich.