0800 081 82 831

„MindMatters“

Schule als Ort seelischer Gesundheit wahrnehmen und gestalten

Interessierte können sich bis zum 6. November (Anmeldeschluss) für beide Teilnahmeformen -vor Ort oder digital- beim Evangelischen Schulreferat anmelden per Mail unter schulreferat@evdus.de und telefonisch unter 0211. 957 57 742 anmelden. Informationen gibt es im Internet unter mindmatters-schule.de

Wie lässt sich Schule als Ort seelischer Gesundheit wahrnehmen und gestalten? Darum geht es am 12 November in der Freien Christlichen Gesamtschule Düsseldorf.  Foto: pixabay.com

Düsseldorf (evdus). „MindMatters“ ist ein Programm zur Entwicklung einer Schulkultur, in der sich alle Schulmitglieder sicher, wertgeschätzt und eingebunden fühlen.

Am Donnerstag, 12. November, von 19 Uhr bis 21 Uhr stellt Professor Peter Paulus das Programm „MindMatters“ in der Freien Christlichen Gesamtschule, Fürstenberger Straße 10, Reisholz, vor. Anschließend findet ein Austausch mit den Teilnehmenden statt.

Es geht um gute Arbeits- und Lernbedingungen für Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler mit einem Schwerpunkt auf seelischen Aspekten wie Beziehungsfähigkeit, Respekt- und Resilienzförderung, um den Umgang mit Gefühlen, Stress und psychischen Problemen.

Professor Peter Paulus leitet das Zentrum für Angewandte Gesundheitswissenschaften (ZAG) an der Leuphana Universität Lüneburg. Dort wurde das Programm „MindMatters“ entwickelt.

Die Leitung hat Pfarrer Dr. Karl Federschmidt, Schulreferent im Evangelischen Schulreferat Düsseldorf.

Kooperationspartner sind die Freie Christliche Gesamtschule, die Evangelische Telefonseelsorge Düsseldorf, die Evangelische Seelsorge am LVR-Klinikum Düsseldorf sowie die Düsseldorfer Notfallseelsorge.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die an Schule interessiert sind.

Sie ist vor Ort und digital geplant. Interessierte können sich bis zum 6. November (Anmeldeschluss) für beide Teilnahmeformen -vor Ort oder digital- beim Evangelischen Schulreferat anmelden per Mail unter schulreferat@evdus.de und telefonisch unter 0211. 957 57 742.