0800 081 82 831

„Internationale Kunstszene in Düsseldorf zu Gast“

düsseldorf festival! stellt Highlights vor

Vom 13. September bis 2. Oktober an verschiedenen Orten in Düsseldorf

www.duesseldorf-festival.de

Kador Attou und die Gruppe "Accrorap" mit ihrem Stück "Opus 14", Foto: düsseldorf festival!

Düsseldorf (evdus). Musik, Theater, Neuer Zirkus und Tanz – das alles ist das düsseldorf festival!, welches vom 13. September bis zum 2. Oktober 2017 zum 27ten Mal in der Landeshauptstadt zu erleben ist.

Reformationsjubiläum „Die 95 Thesen“

Anlässlich des diesjährigen Reformationsjubiläums hat Johanneskantor Wolfgang Abendroth ein Reformationsjubiläum aus den Kantaten von Johann Sebastian Bach zusammengestellt, dass am 23. September im Rahmen des düsseldorf festivals! in der Johanneskirche aufgeführt wird.

Mit dem neuen Oratorium wird der Frage nachgegangen, was Bach und seine Dichter zu Martin Luthers früher Theologie zu sagen hatten. Leitfaden sind die an vielen Stellen revolutionären 95 Thesen, die Luther 1517 in die Welt gebracht hat.

„Die internationale Kulturszene ist im Herbst in Düsseldorf zu Gast“, sagt Christiane Oxenfort, die gemeinsam mit Andreas Dahmen, das düsseldorf festival! leitet und die Programm-Highlights vorgestellt hat.

Schwebendes Gesamtkunstwerk „Aria“

„Aria“ heißt eine Produktion der „NoGravity Dance Company“ aus Rom. Italienische Barockmusik von Claudio Monteverdi über Antonio Vivaldi bis Giovanni Battista Pergolesi trifft auf eine Tanzkompanie, die in zwölf kleinen Szenen mit aufwendigen Kostümen das Publikum mit der Aufhebung der Schwerkraft fasziniert.

Vom 13. September bis zum 15. September ist die Deutschlandpremiere im Theaterzelt am Burgplatz zu erleben.

Ein weiteres Highlight ist das Tanztheater „Opus 14“ von Kader Attou und der Compagnie Accrorap, das in der Subkultur der französischen Banlieues entstanden ist und aus der neuen Hip Hop-Szene stammt. 16 Tänzer bewegen ihre Körper waagerecht und kopfüber im Raum. Am 16. und 17. September findet „Opus 14“ im Theaterzelt am Burgplatz statt.

Etta Scollo und Peter Lohmeyer

Unter der Überschrift „Süditalien – Heimat und Sehnsuchtsort“ nimmt die sizilianische Sängerin Etta Scollo das Publikum mit auf eine Reise durch Italien, das Land der Gegensätze und Widersprüche. Der bekannte Schauspieler Peter Lohmeyer präsentiert eine Sammlung von Geschichten und Erfahrungen aus der Feder Einheimischer und Reisender. Das Programm ist eine Mischung aus Tradition, Pop-Avantgarde und Jazz. Diese NRW-Premiere ist am 24. September ebenfalls im Theaterzelt am Burgplatz zu erleben.

Zirkus „Les 7 doigts de la main“

Nicht fehlen beim düsseldorf festival! darf natürlich der Neue Zirkus. Am 30. September, 1. und 2. Oktober ist der Zirkus „Les 7 doigts de la main“ zu Gast im Theaterzelt am Burgplatz. Mit Akrobatik geht es im neuen Programm „Réversible“ durch Raum und Zeit. Es geht um Fragen wie „wo komme ich her, was macht mich aus, wer bin ich wirklich?“

Das Highlight-Programm und alle Angaben zum Kartenerwerb ist ab sofort im Internet unter www.duesseldorf-festival.de zu finden. Das Gesamtprogramm des Festivals erscheint am 1. Juli.