0800 081 82 83

Hilfe-Börse der Evangelischen Landeskirche

Kirche hilft helfen nach der Hochwasserkatastrophe

Hier geht’s zur Hilfe-Börse der Evangelischen Kirche im Rheinland EKiR, www.ekir.de

In einer Kirche Opladen stand das Wasser bis zum Altarraum. Foto: EKiR

Düsseldorf (evdus). Es wird noch einige Zeit dauern, bis das Ausmaß und die Folgen der Unwetterkatastrophe der letzten Wochen komplett sichtbar sind. Viele Orte, die vom Hochwasser zerstört worden sind, hatte Dr. Thorsten Latzel, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, kürzlich erst bei der Sommertour der Hoffnung besucht. Die Kirchengemeinden in Düsseldorf glimpflich davongekommen.

Viele jedoch brauchen nach der Flutkatastrophe Unterstützung. Viele wollen helfen. Die evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) hat eine Hilfe-Börse ins Leben gerufen, die die Menschen zusammenbringt.

„Suchen Sie helfende Hände? Können Sie Notunterkünfte anbieten? Brauchen Sie Lebensmittel oder Hygieneartikel? Können Sie etwas für die Jugendarbeit oder den Kindergarten bereitstellen? Haben Sie ein Angebot für betroffene Seniorinnen und Senioren?“, heißt es in einem Aufruf der EKiR.