0800 081 82 831

Heiligabend nicht allein

Zum ersten Mal feiern alleinstehende Männer und Frauen an einem Ort

Tim Noetzel und Cornelia Seger (beide vom BDKJ) und Ralf Wittig (CVJM) packen zu Weihnachten Geschenktüten für Alleinstehende. Foto: Ulrich Erker-Sonnabend

Rheinterrasse Joseph-Beuys-Ufer 33, Düsseldorf

www.example.org

Düsseldorf (evdus). „Wenn es dunkel wird, spürst du die Einsamkeit, umso mehr, wenn du siehst, was in den anderen Wohnungen läuft“, so beschreibt Ralf Wittig vom Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) das wehe Gefühl, das auch Männer an Heiligabend beschleicht. Deshalb sind für alleinstehende Frauen und Männer die Weihnachtsfeiern des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und des CVJM am Heiligen Abend wichtig. „Sie sind uns eine liebgewordene Tradition, die wir weitertragen“, sagt Cornelia Seger vom BDKJ. Zum ersten Mal finden beide Feiern an einem Ort statt: in den Rheinterrassen am Joseph-Beuys-Ufer - die der Frauen im „Rheingoldsaal“, die der Männer im „Radschlägersaal“.

Kostenlose Einlasskarten

Die Männer und Frauen bekommen kostenlose Einlasskarten, sie erhalten eine Geschenktüte, erleben ein weihnachtliches Programm mit Musik und Weihnachtsansprache und bekommen natürlich auch ein festliches Weihnachtsessen serviert.

Das alles ist nur möglich, weil sich viele Düsseldorfer und Düsseldorferinnen ehrenamtlich zu Heiligabend engagieren und den über 1000 Personen, die an beiden Feiern teilnehmen, gute Gastgeber sind.

Die Weihnachtsfeier ist auf viele helfende Hände angewiesen. Rund 80 Ehrenamtliche engagieren sich beim CVJM als Gastgeber an den Tischen während der Feier, wo sie Kaffee ausschenken, mit den Gästen sprechen, in der Küche arbeiten 25 Männer und Frauen ehrenamtlich. Es gibt zur Feier der Männer ein richtiges Weihnachtsessen: Putenbrust mit Rotkohl und Klößen. Auch die Frauen erhalten ehrenamtliche Unterstützung von rund 60 Männern und Frauen.

Nach den Feiern ist für die ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen Feierabend und ihr persönliches Heiligabendfest in der eigenen Familie kann beginnen. „Das Helfen gehört für viele Heiligabend einfach dazu, sagt Wittig.

Der CVJM-Sekretär (das ist so etwas wie ein Geschäftsführer) ist für den Einsatz der Helfer und Helferinnen dankbar ebenso wie auch für Geldspenden. Das Ausrichten des Festes kostet jedes Jahr 30.000 Euro. „Mit Gottvertrauen bekommen wir das zusammen“, so Wittig. Das Geld ist nötig für die Miete des Saales, für den Kauf von Geschenktüten, für das Essen.

Auch die Feier für die alleinstehenden Frauen hat Spenden nötig. Zur Feier kommen jedes Jahr rund 300 Frauen. Auch sie bekommen etwas geschenkt und dazu Kaffee und Kuchen.

Diese Feier beginnt bereits um 15 Uhr. „Es kommen zunehmend auch alleinerziehende Mütter“, sagt Cornelia Seger vom BDKJ. Deshalb wird auch eine Kinderbetreuung angeboten. Der Etat auch dieser Feier ist von Spenden abhängig. 

Weihnachten nicht allein - Info kompakt

Rheinterrasse, Joseph-Beuys-Ufer 33, Düsseldorf

Weihnachten für alleinstehende Frauen: 24. Dezember, Rheingoldsaal, Rheinterrasse, Joseph-Beuys-Ufer 33, Einlass ab 13.30 Uhr. Karten für diese Feier gibt es kostenfrei bei der Bahnhofsmission im Hauptbahnhof und bei der Caritas, Leopoldstraße 30, Stadtmitte. Informationen und Kontakt (auch für diejenigen, die helfen wollen und über Spendenmöglichkeiten) auf der Webseite bdkj-waf.de. - Telefon 0211/5 66 54 30

Weihnachten für alleinstehende Männer: 24. Dezember, Radschlägersaal, Rheinterrasse, Joseph-Beuys-Ufer 33. 17 Uhr. Karten für diese Feier gibt es kostenfrei beim CVJM, Graf-Adolf-Straße 202, am 22. und 23. Dezember, 10 bis 18 Uhr, 24. Dezember, 10 bis 12 Uhr. - Telefon 0211/1 72 85 26