0800 081 82 831

Eltern-und Familienbildung und mehr

Neues Programm der efa für 2020

Alle Veranstaltungen sind auch im Internet unter efa-duesseldorf.de zu finden. Das Programm liegt im Haus der Kirche, Bastionstraße 6, Carlstadt, sowie in vielen  öffentlichen Einrichtungen aus und bei der efa, Hohenzollernstraße 24, Telefon 0211. 600 282 0

Kinder faszinieren digitale Medien. Der gesunde Umgang damit will gelernt sein. die efa bietet am 15. Januar einen Abend zur Medienerziiehung an. Foto: pixabay.com 

Düsseldorf (evdus). Mehr als 1.000 Angebote für Eltern und Kinder, für Alleinerziehende oder Alleinlebende, für Menschen, die ein Baby erwarten und eine Familie werden wollen, für Familien in unterschiedlichen Familienphasen, für Senioren und Jugendliche enthält das neue Programm der evangelischen Familienbildung (efa) für 2020. Die Themen sind so vielfältig wie die Lebenssituationen, Wünsche und Interessen der unterschiedlichen Gruppen.

„Wir verstehen unser Angebot der Eltern- und Familienbildung als Kernelement wirksamer Familienförderung und als eine wichtige Säule der Familienfreundlichkeit in der Landeshauptstadt Düsseldorf. Wir setzen uns dafür ein, dass alle Familien ein passendes und für sie hilfreiches Angebot vorfinden, egal wo sie in Düsseldorf wohnen und welcher Kultur oder Religion sie angehören. Wir gehen davon aus, dass Familien unterschiedliche Lerngewohnheiten besitzen; darauf stellen wir uns ein und bieten entsprechend zugeschnittene Angebote", sagt Leiter der efa Curt Schulz.

„Der digitale Tsunami“ – Medienerziehung, die neue Herausforderung für Eltern

Die efa bietet alles an, was Familien und ihren einzelnen Mitgliedern gut tut und ist insbesondere auch Erstanlaufstelle für Schwangere und frischgebackene Eltern mit Babys und Kleinkindern. So hält die efa zahlreiche Kurse zur Vorbereitung auf die Geburt und das neue Familienleben bereit und bietet anschließend Babytreffs, PEKiP- und Delfi-Kurse, Krabbel- und Eltern-Kind-Gruppen mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Mit seinen Familiencafés wie zum Beispiel dem „caféquatsch“ auf der Hohenzollernstraße 24 ermöglicht die efa, sich mit anderen Eltern und Kindern außerhalb von Kursen und organisierten Veranstaltungen zu treffen oder andere kennenzulernen und sich auszutauschen. Bei Bedarf können eine Hebamme und weitere Mitarbeiterinnen angesprochen und um Rat gefragt werden. Ebenfalls werden alle neuen Eltern stadtweit zum kostenfreien „Elternstart“ eingeladen. „Elternstart“ schafft einen Rahmen für Austausch, Zuspruch, Rat und nützliche Informationen. 

Oft ist der Alltag vieler Familien geprägt von hohen Anforderungen und Belastungen. Neben gestiegenen Anforderungen im Beruf, in der Partnerschaft und möglicherweise durch die Pflege von Angehörigen sind Eltern zunehmend gefordert, für ihre Entwicklung ihrer Kinder Sorge zu tragen. Die efa möchte mit den Angeboten aus dem Bereich „Eltern stärken“ Eltern und Familien bei der Erfüllung ihrer vielfältigen Aufgaben unterstützen. Die Themen reichen von Schlafen von Kindern, der Sauberkeitserziehung, der emotionale Entwicklung im Kleinkindalter über Aggressionen, Trotz und Wut bis hin zu Grenzen setzen, Brüllen und Suchtvorbeugung. Besonders zu benennen sind in diesem Bereich drei Veranstaltungen: 

„Der digitale Tsunami“ – Medienerziehung, die neue Herausforderung für Eltern am 15. Januar um 20 Uhr, „Leitwölfe sein“ – Liebevolle Führung in der Familie nach Jesper Juul am 12. Februar ebenfalls um 20 Uhr und „Risiko Kindheit“ – Die Entwicklung des Gehirns verstehen.  An diesem Vortragsabend erläutert die Entwicklungsneurobiologin Dr. Nicole Strüber in verständlicher Sprache, warum die ersten Lebensjahre so entscheidend für die Entwicklung unseres Gehirns und somit für unser Leben sind. Die Veranstaltung findet am 30.März um 19.30 Uhr statt. 

Gesunde Ernährung und Sport

Neu ist auch, dass die efa erstmalig in Düsseldorf einen umfangreicheren Ausbildungskurs für zukünftige Kindertagespflegepersonen mit 300 Unterrichtsstunden anbietet. Interessierte können sich ab sofort informieren und anmelden.

In der Kochschule der efa können wieder neue Rezepte in Gemeinschaft ausprobiert und gesunde Ernährung mit Blick auf Nachhaltigkeit erlernt werden. Es werden internationale Küchenerlebnisse wie zum Beispiel türkische, arabische, asiatische und lateinamerikanische, oder indisch-ayurvedische Küche angeboten. Attraktiv sind auch wieder die Kochkurse für Eltern und Kinder, insbesondere auch speziell für Väter und Kinder.

Weiterhin im Programm sind natürlich auch Sport- sowie Gesundheitskurse. Wer aktiv für die Gesundheit sein möchte findet Angebote wie Rücken-Fit, Pilates, Workout-Mix und Power-Fitness, Zumba, Yoga und Qigong. Darüber hinaus bietet dieser Bereich zahlreiche Angebote zum Thema Tanzen. Einen großen Bereich nehmen auch die Erste-Hilfe-Kurse bei Säuglingen und Kindern ein.