0800 081 82 831

Düsseldorf für wenig Geld

Neue Broschüre über kostenfreie und kostengünstige Angebote im Düsseldorfer Stadtbezirk 1

Die Broschüre liegt in den Zentren plus der Diakonie, den Kirchengemeinden und öffentlichen Einrichtungen kostenlos zur Mitnahme aus.

Die neue Broschüre „Düsseldorf eins – viel für wenig…“ enthält viele nützliche Informationen für den Alltag mit wenig Geld. Foto:C. Otte  

Düsseldorf (evdus). Klein und handlich sieht sie aus, die neue Broschüre mit blauem Cover „Düsseldorf eins – viel für wenig…“, die Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Düsseldorf-Mitte, darunter Pfarrer Rainer Kemberg, und Pastoralreferentin Regine Arndt von katholischer Seite stellvertretend für die „Stadtbezirkskonferenz Seniorenarbeit“ entwickelt und der Öffentlichkeit vorgestellt haben.

Wer darin blättert, erfährt zum Beispiel, wo es besonders günstig Kleider, Haushaltswaren und Möbel gibt und wo man für wenig Geld eine Kaffee trinken kann, beispielsweise im Café im Foyer der evangelischen Johanneskirche oder in der Mensa der Düsseldorfer Kunstakademie. Außerdem gibt es Informationen zum Sozialticket, zum Düsselpass und zu Institutionen, die beraten und helfen.

Ziel ist, mit der neuen Broschüre im Stadtbezirk 1, das sind die Stadtteile Altstadt, Carlstadt, Derendorf, Golzheim, Pempelfort und Stadtmitte über kostengünstige Angebote für Menschen mit geringem Einkommen zu informieren.

Das Thema „Altersarmut“ beschäftigt Pfarrer Rainer Kemberg schon lange. Er sagt, dass sich bei der Lebensmittelausgabe in der Ulmenstraße jede Woche an die 500 Menschen mit Obst und Gemüse und anderen Lebensmitteln versorgen.