0800 081 82 831

Diakonie eröffnet vierten Welcome Point

Neue Anlaufstelle für Flüchtlinge und Bürger aus dem Stadtbezirk 01

Informationen gibt es auch unter Telefon 0152/ 51 03 45 76 und per Mail an constanze.jestaedt-fischer@diakonie-düsseldorf.de.

(v. l.): Diakoniepfarrer Thorsten Nolting, Constanze Jestaedt-Fischer, Leiterin des Welcome Points 01, Bezirksvorsteherin Marina Spillner sowie Oberbürgermeister Thomas Geisel bei der Eröffnung des Welcome Point 01. Foto: Gerald Biebersdorf

Im Welcome Point 01 – einem von vier Welcome Points der Diakonie – können sich Menschen aus dem Stadtbezirk 01 über die Flüchtlingshilfe informieren und sich für Flüchtlinge engagieren. So bekommen Flüchtlinge im Welcome Point zum Beispiel Hilfe bei Fragen rund um das Leben in Deutschland oder bei der Suche nach einem Kitaplatz für die Kinder. „Mit den Welcome Points sind wir auf einem erfolgreichen Weg. Es ist gut, dass es eine solche Einrichtung jetzt auch im Stadtbezirk 01 gibt“, lobt Flüchtlingsbeauftragte Miriam Koch das Konzept.

Im Welcome Point 01 bekommen Flüchtlinge aber nicht nur Unterstützung in allen Lebenslagen, sondern können Alteingesessene und Neuzugezogene auch ihre Freizeit miteinander verbringen. Ob bei Handwerksarbeiten in der entstehenden Werkstatt-Ecke, beim Kräuterpflanzen im Hof oder beim gemeinsamen Frühstück. „Im Stadtbezirk 01 sind viele Flüchtlinge vorübergehend in Hotels untergebracht“, sagt Diakoniepfarrer Thorsten Nolting. „Umso wichtiger ist es, dass Ehrenamtliche, Flüchtlinge und die vielen Akteure im Stadtbezirk jetzt einen Ort haben, an dem sie sich begegnen und austauschen können.“

Bereits vor der Eröffnung haben sich rund 15 neuzugezogene und alteingesessene Ehrenamtliche im Welcome Point 01 engagiert – und nicht nur bei der Renovierung kräftig mitangepackt, sondern auch Möbel eigenhändig zusammengezimmert oder die stumpf gewordenen Fenster des ehemaligen Ladenlokals auf Hochglanz poliert. „Uns war es wichtig, den Ort gemeinsam zu gestalten“, erläutert Constanze Jestaedt-Fischer, Leiterin der Welcome Points 01, das Konzept. „Außerdem lassen sich durch die gemeinsame Arbeit Berührungsängste abbauen.“

Darüber, wie die Arbeit im Welcome Point 01 vorangeht, berichtet Jestaedt-Fischer unter www.welcomepoint01.com regelmäßig in einem Blog im Internet. Zu Wort kommen dort Experten aus der Flüchtlingshilfe. Aber auch die Flüchtlinge beteiligen sich – zum Beispiel der

28-jährige Nassif, der im Blog von seiner Flucht erzählt. Jestaedt-Fischer hofft, dass noch mehr Menschen – egal ob Alteingesessene oder Neuzugezogene – sich auf die ein oder andere Art für den Welcome Point 01 engagieren. „Hilfe können wir immer gebrauchen“, sagt sie.

Die Sprechzeiten finden ab dem 22. Mai jeden Montag, Dienstag und Donnerstag von 10 bis 14 Uhr und mittwochs von 13 bis 17 Uhr statt. Alle Angebote und Beratungszeiten finden sich in Kürze auf der Homepage des Welcome Point 01.