0800 081 82 831

Deutsche Bank unterstützt Tagesstätte Shelter mit über 100.000 Euro

Weltweite Hilfe für wohnungslose Menschen in der Krise

Ein Bild der Tagesstätte aus der Vor-Corona-Zeit. Foto: DiD

die Deutsche Bank hat Anfang April ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit aufgerufen, für Menschen zu spenden, die von der Corona-Krise besonders betroffen sind.

Die Bank hat nicht nur selbst 500 000 Euro gespendet; sie hat auch jede Mitarbeiterspende im Rahmen dieser Aktion verdoppelt. Mehr als 5 000 Mitarbeiter in über 30 Ländern haben sich daran beteiligt. Weltweit konnten so über zwei Millionen Euro gesammelt werden.

Die Deutsche Bank wird das Geld weltweit an gemeinnützige Organisationen spenden, damit diese jenen Menschen weiterhin helfen können, die Nahrung, Obdach und Schutz brauchen und von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind.

Die Tagesstätte Shelter der Diakonie Düsseldorf ist eine von zwölf gemeinnützigen Einrichtungen in Deutschland, die die Bank im Rahmen ihrer Corona-Hilfsaktion finanziell unterstützen.

Thomas Buschmann, Sprecher der Geschäftsleitung Region Nordwest der Deutschen Bank, und Stefan Märkl, Mitglied der Geschäftsleitung Region Nordwest der Deutschen Bank, überreichen der Tagesstätte Shelter der Diakonie Düsseldorf, Liefergasse 3, in der Altstadt   einen Scheck über 102.264 Euro am Dienstag, 26. Mai.