0800 081 82 831

„Das Soziale in Düsseldorf verlässlich gestalten“

Diakonievorstand Thorsten Nolting begrüßt Rahmenvertrag mit der Stadt

Diakonievorstand Thorsten Nolting. Foto: Diakonie Düsseldorf 

Düsselsorf (did). Die Diakonie Düsseldorf sieht es als großen Erfolg an, dass die Zusammenarbeit der Düsseldorfer Wohlfahrtsverbände mit der Stadt Düsseldorf für weitere fünf Jahre in einem Rahmenvertrag festgeschrieben werden konnte. „Wir als Diakonie sehen dies auch als Bestätigung dafür, dass wir das Soziale in der Stadt seit Jahren verlässlich gestalten“, sagt Diakonievorstand Thorsten Nolting.

Nolting begrüßt außerdem, dass der öffentliche Tarif, der auch bei der Diakonie gilt, nun bei der jährlichen Anpassung des Finanzbedarfs berücksichtigt wird – wie von der Liga Wohlfahrt Düsseldorf, der Arbeitsgemeinschaft freier Wohlfahrtsverbände, vorgeschlagen.

Der Rahmenvertrag leiste einen wichtigen Beitrag, die hohe Qualität der sozialen Arbeit in Düsseldorf aufrechtzuerhalten. Im Rahmenvertrag ist auch vereinbart, dass die Wohlfahrtsverbände ihre Angebote stetig weiterentwickeln und dabei wissenschaftliche Erkenntnisse nutzen. Für Nolting ebenfalls ein wichtiger Passus, um, wie im Vertrag festgehalten, „gesellschaftlichen Herausforderungen erfolgreich zu begegnen“.