0800 081 82 831

Begegnungsorte für Trauernde

In Düsseltal/Flingern,Gerresheim und Unterrath

Im Trauercafé können sich Trauernde mit anderen Betroffenen austauschen. Foto:Alexandra H./pixelio.de 

Düsseldorf (evdus). Im Trauercafé der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde haben Trauernde die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre Menschen zu treffen, die auch in Trauer sind. Sie sind mit all ihren Gefühlen und Fragen willkommen und können ganz unverbindlich einfach nur zum Klönen, Kaffeetrinken oder Zuhören kommen. Ein kleiner Programmpunkt sorgt für Abwechslung.

Das Trauercafé öffnet am Sonntag, 19. November, im evangelischen Pestalozzihaus, Grafenberger Allee 186, Düsseltal, das nächste Mal wieder seine Türen.

Auf Wunsch stehen Haupt- und Ehrenamtliche, die in Trauerbegleitung ausgebildet sind, zum persönlichen Gespräch bereit.

Das Treffen findet von 15 bis 17 Uhr statt.

Ansprechpartnerinnen sind Pfarrerin Elisabeth Schwab unter der Rufnummer 0211.23 43 59 und Trauerberaterin Klaudia Zepuntke unter der Rufnummer 0211.68 42 80. 

Trostcafé in Gerresheim

Das ökumenische Trostcafé öffnet am Sonntag, 19. November, seine Türen im Pavillon neben der Gustav-Adolf-Kirche, Heyestraße 95, Gerresheim.

Eine Freundin stirbt nach langer Krebskrankheit, nach einer langen gemeinsamen Ehe stirbt der Partner, plötzlich wird ein Familienvater durch einen Autounfall aus dem Leben gerissen und lässt eine Frau mit drei Kindern zurück, Eltern, die sich auf ihr erstes Kind gefreut haben, erleben eine Totgeburt.

Freunde und Verwandte tun ihr Bestes, um Trauernde nach dem Verlust eines geliebten Menschen aufzufangen. Und doch können Betroffene sich unverstanden und allein fühlen. Es kann tröstlich sein, sich mit anderen Trauernden zu treffen und den Gedanken und Gefühlen Raum zu geben und dabei die heilende Kraft des Gedankenaustausches in der Gemeinschaft zu erfahren.

In Gerresheim können sich Trauernde ab 15 Uhr im ökumenischen Trostcafé mit Pfarrer Olaf Steiner und Inge Müller von der ökumenischen Hospizgruppe Gerresheim treffen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Informationen erhalten Interessierte unter den Rufnummern 0211/ 28 36 59 und 0211/29 70 59. 

„Den Gefühlen Raum geben“

Freunde und Verwandte tun ihr Bestes. Und doch können Betroffene, die ihren Partner, Freund oder ihre Freundin verloren habenFreunde und Verwandte tun ihr Bestes. Und doch können Betroffene, die ihren Partner, Freund oder ihre Freundin verloren haben, sich unverstanden und allein fühlen. Es kann tröstlich sein, sich mit anderen Trauernden zu treffen und den Gedanken und Gefühlen Raum zu geben.

Am Montag, 20. November, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Unterrath Trauernde zu einem Trauergesprächskreis von 18.30 Uhr bis 20 Uhr in das Gemeindehaus der Pauluskirche, Diezelweg 55, Unterrath, ein.

Angesprochen sind Trauernde, die durch die Erfahrung von Gemeinsamkeit Trost finden möchten, ganz egal, wie lange der Verlust schon zurückliegt.

Den Gesprächskreis leitet Pfarrerin Felicitas Schulz-Hoffmann. Einmal im Monat montags kommt die Gruppe zusammen.

Vor der ersten Teilnahme wird um eine Kontaktaufnahme unter Telefon 0211/ 43 11 30 oder per Mail unter felicitas.schulz-hoffmann@evdus.de gebeten.