0800 081 82 831

Ausstellung im Foyer der Lutherkirche

Edith Stein

Die Werke zu Edith Stein sind vom 15. März bis zum 30. April dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 10 Uhr bis 18 Uhr und sonntags von 11 Uhr bis 13 Uhr zu sehen.

Ein Bild aus der Ausstellung von Jolanta Golenia-Mikusz. Foto: Sigrid van Sierenberg

Bilk (evdus). Zum Andenken an die Philosophin und Frauenrechtlerin Edith Stein hat der Künstler und Museumsdirektor eines Museums im polnischen Opole Stanislaw Kowalczyk eine Wanderausstellung „Edith Stein – Frauen über eine Frau“ entwickelt.

Ab Freitag, 15. März, zeigt eine polnisch-deutsche Künstlerinnengruppe, bestehend aus polnischen und deutschen Künstlerinnen: Jolanta Golenia-Mikusz, Aleksandra Herbowska-Matera, Mauga Houba-Hausherr, Irena Zejmo, Gudrun Schuster und Sigrid van Sierenberg und Jola Wolters, Werke zu Edith Stein im Foyer der evangelischen Lutherkirche, Kopernikusstraße 9.

„Wir präsentieren Malerei, Fotografie, Bildhauerei, Poesie und Gesang. Es ist uns ein großes Anliegen, mit unserer Wanderausstellung wie in Polen so auch in Deutschland zur deutsch-polnischen Freundschaft durch persönliche, aber auch öffentliche Kontakte beizutragen“, sagt van Sierenberg. Die Wanderausstellung wurde bislang im polnischen Lubiniec, Opole und Breslau gezeigt.

Beginn der Vernissage ist am 15. März um 19 Uhr.

Nach einer Begrüßung durch Pfarrer Ralf Breitkreutz führt Kunsthistorikerin Dr. Angelika Hille-Sandvoß in die Ausstellung ein.