0800 081 82 83

Nachrichten

„Es hat alles hier seinen Raum“

Café im Foyer in der Johanneskirche öffnet im Oktober wieder ab 12 Uhr mittags

Hier geht's zum Café der Johanneskirche: www.cafeimfoyer.de

Barbara Wengler leitet das JohanneskirchenCafé. Foto: Sergej Lepke 

Stadtmitte (evdus). Das Café im Foyer der Düsseldorfer Johanneskirche ist ein besonderer Ort. Es öffnet ab Freitag, 1. Oktober, nun wieder länger seine Türen, nachdem es - wie das gesamte Gaststättengewerbe - die Folgen der Corona-Krise zu spüren bekam. Im JohanneskirchenCafé mitten in der Düsseldorfer City findet jede:r einen Platz.

Respekt und Mut - auch im Kino

Initiative zur Interkulturellen Verständigung stellt neues Programm vor

Sie stellten das neue Programm von Respekt und Mut vor:  Koordinator Volker Neupert, Daniel Bäldle vom Metropol-Kino und Superintendent Heinrich Fucks. Foto: Diakonie Düsseldorf

Die Stadtbibliothek und das Schauspielhaus, der Evangelische Kirchenkreis, das Gerhardt-Hauptmann-Haus oder die Filmkunstkinos: Es ist wieder eine große Bandbreite von Einrichtungen und Organisationen, die ihren Beitrag zum Programm von „Respekt und Mut“ leisten. Rund 90 Veranstaltungen zur Interkulturellen Verständigung umfasst das Programm 2021/2022, das heute im Metropol-Kino vorgestellt wurde.

Schöpfung 2.0

Ausstellung im Kunstforum Lutherkirche

Ausstellung vom 1. Oktober bis 8. Dezember jeweils montags bis donnerstags jeweils von 13 Uhr bis 18 Uhr und sonntags nach dem Gottesdienst bis 12.30 Uhr

Eines der Bilder aus der Ausstellung „Schöpfung 2.0“ von Isabel Kneisner im Kunstforum der Lutherkirche. Foto: I. Kneisner  

Bilk (evdus). Über das Verschwinden, den Verlust und die Schönheit der Natur hat Isabel Kneisner künstlerisch gearbeitet. Daraus sind das Projekt „Schöpfung 2.0“ und eine Ausstellung entstanden, die vom 1. Oktober bis 8. Dezember im Kunstforum der evangelischen Lutherkirche zu sehen ist.

Aktion „Düsseldorf spielt Tischtennis“

Patientinnen und Patienten des LVR-Klinikums nahmen teil

Die Borussia Düsseldorf kam anlässlich der Aktion „Düsseldorf spielt Tischtennis“ zu Patientinnen und Patienten in die LVR-Klinik Düsseldorf. Foto: pixabay.de 

Düsseldorf (evdus). im Rahmen der Aktion „Düsseldorf spielt Tischtennis“ war die Borussia Düsseldorf im August  zu Gast in der Düsseldorfer LVR-Klinik. Patientinnen und Patienten  erhielten die Möglichkeit, den Umgang mit Schläger und dem kleinen, weißen Ball auszuprobieren. Die Teilnehmer:innen der Aktion freuten sich über Inspiration und Anregungen und nutzten begeistert die „Platten“ unterschiedlicher Größe, die die Trainer der Borussia mitgebracht hat.

„Aufmachen“: Monat der Diakonie

Veranstaltungsreihe im September 

Alle Veranstaltungen im Monat der Diakonie gibt es unter www.diakonie-duesseldorf.de/aufmachen.

„Aufmachen“: Monat der Diakonie. Foto: Diakonie Düsseldorf

Düsseldorf (evdus). „Bis auf Weiteres geschlossen.“ Viel zu häufig war dieser Satz im vergangenen Jahr zu lesen. Die Pandemie hat viele Geschäfte, Restaurants, Sport- und Freizeiteinrichtungen und Kulturinstitutionen gezwungen, ihre Türen zu schließen. Und auch wenn die meisten Kirchengemeinden und Einrichtungen der Diakonie es geschafft haben, für Menschen erreichbar zu bleiben: Offen wie sonst durften sie nicht sein. Der Monat der Diakonie greift dieses Thema mit zahlreichen Veranstaltungen auf.

Düsseldorfer Appell mahnt am Weltfriedenstag zu Rechtsstaatlichkeit, Demokratie und Frieden 

Redner:innen bei Kundgebung vor dem nordrhein-westfälischen Landtag rufen zur Teilnahme an der Bundestagswahl auf


Superintendent Heinrich Fucks, Sprecher des Düsseldorfer Appells, rief zur Kundgebung für Demokratie und Frieden auf. Foto: Sergej Lepke
Kundgebung am Landtag NRW am Weltfriedenstag, 1. September 2021. Foto: Sergej Lepke
Für Jonas Einck von der Evangelischen Jugend ist der Klimaschutz das zentrale Thema, mit dem sich Politiker:innen beschäftigen sollten. Foto: Sergej Lepke
Anja Weber, die Landesvorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes NRW, mahnte eine andere Sicherheitspolitik an. Foto: Sergej Lepke
Maria Fischer, Vorstandsvorsitzende der Diözesangruppe Düsseldorf vom Bund Katholischer Unternehmer. Foto: Sergej Lepke

    Düsseldorf (evdus). Mit einer Kundgebung vor dem Landtag NRW rief der Düsseldorfer Appell am Mittwoch, 1. September, alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, am 26. September an der Wahl des Deutschen Bundestages teilzunehmen und demokratische Parteien zu wählen.

    Bundestagswahl 2021

    Wahl-O-Mat und weitere Tools als Entscheidungshilfen

    Wahl-O-Mat & Co: Entscheidungshilfen zur BTW2021. Foto: Pixabay

    Düsseldorf (evdus). Über 60 Millionen Wahlberechtigte sind am 26. September zur Bundestagswahl 2021 aufgerufen. Von unseren Wahlentscheidungen hängt ab, wie und durch wen die nächsten vier Jahre politisch gestaltet werden. Für alle, die noch nicht wissen, welche Partei sie wählen sollen, können der Wahl-O-Mat und weitere Tools bei der Entscheidung helfen. Wir stellen hier ein paar Angebote vor.

    Ort zum Innehalten und zum Gebet

    In der Gustav-Adolf-Kirche

    Gustav-Adolf Kirche Heyestraße 93, Gerresheim

    Uhrzeit: 14:00 bis 17:00

    www.evangelisch-in-gerresheim.de

    Innehalten in der Gustav-Adolf-Kirche. Foto: Thomas Götz

    Gerresheim (evdus). Freunde treffen, in den Urlaub fahren oder gemeinsamer Kirchen im Inneren der Kirche- alle diese Aktivitäten waren während der Corona-Pandemie eine Zeit lang nicht eingeschränkt möglich. Bei vielen wurden dadurch im Laufe der Pandemie die Sehnsucht nach mehr Bewegungsfreiheit hervorgerufen.

    „You make me feel“

    Kraftvolle Klänge im Garten der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

    Klicken Sie bitte diesen Textabschnitt an um ihn zu bearbeiten.

    Chefarzt Prof. Cordes begrüßt die Zuhörenden und stellt ihnen Sängerin Daria Assmus und Keyboarder Joshua Behrends vor. Foto: Kaiserswerther Diakonie

    Kaiserswerth (evdus).  Bei strahlendem Sonnenschein haben die Patientinnen und Patienten der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie am Florence-Nightingale-Krankenhaus jetzt eine ganz besondere Therapiestunde erlebt: Jazz-, Pop- und Soulsängerin Daria Assmus und Keyboarder Joshua Behrends brachten den sonst so lauschigen grünen Klinikgarten zum Klingen. 

    Diakonie sucht vielfältige Pflegeeltern

    Muslimisch, alleinerziehend oder älter: Es zählt, wo Kinder gut aufgehoben sind

    Können Sie sich vorstellen, Pflegeeltern zu werden?  Informationen gibt es unter www.werdet-pflegeeltern.de oder telefonisch unter 0211 60 10 11 78.

    :v.r. Boris Wellssow, Leiter des Zentrums Pflegekinderdienst der Diakonie Düsseldorf; Marina, Bereitschaftspflegemutter, Foto: DiD

    Düsseldorf (evdus). Marina und Teo sind beide über 60 – und immer wieder junge Eltern. Immer wieder? Marina und Teo sind Bereitschafts-Pflegeeltern. Sie bekommen Kinder, die von jetzt auf gleich aus ihrer Familie genommen werden mussten und für eine Zeit lang bei ihnen bleiben. Und: Sie gehören zu den Gesichtern einer Kampagne der Diakonie Düsseldorf, die heute gestartet ist.