0800 081 82 831

Nachrichten

MachMit feiert Geburtstag

Freiwilligenzentrale vermittelt seit 20 Jahren Ehrenamtliche

 Ehrenamt bereichert beide Seiten. Foto: Archiv 

Informationen unter www.diakonie-duesseldorf.de

Vom Lesepaten an der Offenen Ganztagsschule über Sprachkurse für Geflüchtete bis hin zur Betreuung demenzkranker Menschen – seit Jahren vermittelt die Freiwilligenzentrale der Diakonie Menschen, die sich für andere engagieren wollen, das passende Ehrenamt. Am Dienstag,19. November, feiert die Diakonie den runden Geburtstag mit treuen Wegbegleiterinnen und -begleitern.

15./16. November - Kreissynode des Evangelischen Kirchenkreises tagt im Kaiserswerther Theodor-Fliedner-Gymnasium

Entwicklungen im Kirchenkreis Düsseldorf

Stadtkirche Kaiserswerth und Theodor-Fliedner-Gymnasium

Fliednerstraße 6 und Kalkumer Schloßallee 28, Kaiserswerth


Synodalassessor Dr. Martin Fricke, Pfarrerin Elisabeth Schwab (erste Stellvertreterin der Skriba), Superintendent Heinrich Fucks, Pfarrer Ralf Breitkreutz (zweiter Stellvertreter der Skriba) und Skriba Pfarrerin Heike Schneidereit-Mauth. Foto: Sergej Lepke
Superintendent Heinrich Fucks. Foto: Sergej Lepke
Skriba Pfarrerin Heike Schneidereit-Mauth. Foto: Sergej Lepke
Auf der Herbstsynode 2019 wurde die Durchführung einer Bürgerbefragung beschlossen. Foto: Sergej Lepke

    Kaiserswerth (evdus).Die Synode des Evangelischen Kirchenkreises Düsseldorf ist am 15. und 16. November im Theodor-Fliedner-Gymnasium in Düsseldorf-Kaiserswerth zu ihrer Herbsttagung zusammengekommen. Eröffnet wurde die Kreissynode mit einem Abendmahlsgottesdienst am Freitagabend in der Stadtkirche Kaiserswerth. Superintendent Fucks führte die Synode in Anlehnung an Wetterlagen von heiter bis wolkig durch seinen Halbjahresbericht. Als „heiter“ und somit erfreulich schilderte Fucks beispielsweise die Erfahrung, dass Juden, Muslime, Katholiken und Protestanten während des Rosenmontagszuges 2018 gemeinsam auf einem Karnevalswagen durch Düsseldorfs Innenstadt gefahren sind.

    Gedenken der Verstorbenen

    Am Ewigkeitssonntag, 24. November

    Klicken Sie bitte diesen Textabschnitt an um ihn zu bearbeiten.

    Der Toten wird am Ewigkeitssonntag gedacht. Foto: ues

    Düsseldorf (evdus) „Trauer braucht Räume, Trauer braucht Orte. Am letzten Sonntag des Kirchenjahres öffnen evangelische Gemeinden ihre Türen für Trauernde. Der Gottesdienst steht im Zeichen des Gedenkens an die Verstorbenen des vergangenen Jahres. Er stellt auch die zeitliche Begrenzung menschlichen Lebens vor Augen“, sagt Pfarrer Heinrich Fucks, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Düsseldorf.

    Sich besinnen und umkehren

    Buß-und Bettagsgottesdienste am 20. November

    Einen Überblick über alle Gottesdienste am Buß-und Bettag, 20. November, im evangelischen Düsseldorf finden Sie hier.

    Am Buß-und Bettag sind Christen zum Umdenken und zur Sinnesänderung aufgerufen. Foto: C. Otte

    Düsseldorf (evdus). „Der Buß- und Bettag am kommenden Mittwoch (20. November) nimmt eine Kernbotschaft Jesu Christi auf, eine Botschaft die von Martin Luther in seinem Wirken und seiner Reformation wieder ins Zentrum gestellt werden wollte: ‚Die Zeit ist erfüllt, das Reich Gottes ist nahebei gekommen. Tut Buße und glaubt an das Evangelium‘. (Markusevangelium Kapitel 1, Vers 14) Jesus ruft zu Buße auf“, sagt Pfarrer Heinrich Fucks, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Düsseldorf.

    Bilder in Öl und Acryl und Aquarelle

    Hobbykünstlerinnen laden zur Vernissage ins Melanchthonhaus

    Die Ausstellung ist vom 16. bis zum 30. November montags bis donnerstags zwischen neun und 13 Uhr sowie vor und nach den Gottesdiensten zu besichtigen.

    Hobbykünstlerinnen zeigen ihre Werke. Foto: Birgit Kessel

    Grafenberg/Düsseltal (evdus). Seit einiger Zeit trifft sich eine Handvoll Künstlerinnen wöchentlich im Gemeindehaus der Evangelischen Oster-Kirchengemeinde, um zu malen. Es sind Bilder in Öl und Acryl, aber auch Aquarelle, die die Malwerkstatt des Quartiersprojekts „Nachbarschaft stiften“ bei einer Vernissage am Samstag, 16. November, um 15 Uhr im evangelischen Melanchthonhaus, Graf-Recke-Straße 211, der Öffentlichkeit vorstellen möchte.

    Düsseldorf für wenig Geld

    Neue Broschüre über kostenfreie und kostengünstige Angebote im Düsseldorfer Stadtbezirk 1

    Die Broschüre liegt in den Zentren plus der Diakonie, den Kirchengemeinden und öffentlichen Einrichtungen kostenlos zur Mitnahme aus.

    Die neue Broschüre „Düsseldorf eins – viel für wenig…“ enthält viele nützliche Informationen für den Alltag mit wenig Geld. Foto:C. Otte  

    Düsseldorf (evdus). Klein und handlich sieht sie aus, die neue Broschüre mit blauem Cover „Düsseldorf eins – viel für wenig…“, die Mitglieder der Evangelischen Kirchengemeinde Düsseldorf-Mitte, darunter Pfarrer Rainer Kemberg, und Pastoralreferentin Regine Arndt von katholischer Seite stellvertretend für die „Stadtbezirkskonferenz Seniorenarbeit“ entwickelt und der Öffentlichkeit vorgestellt haben.

    Werstener Adventskalender für guten Zweck

    Ab sofort für fünf Euro in Wersten erhältlich

    Informationen gibt es im Internet unter web.herz-und-hand-wersten.de

    Ab sofort werden Adventskalender für guten Zweck in Wersten verkauft. Foto: Don Bosco-Stiftung
    von links nach rechts die Organisatoren: Michael Makoschey (Werbegemeinschaft Wir in Wersten), Martina Hankammer (Provinzial Versicherung), Jürgen Paust-Nondorf (Werstener Koordinierungskreis), Julia Thomassen (Caritasverband), Klaus Lorenz (Mit Herz und Hand für Wersten),Trudy Löffelsend (Mit Herz und Hand für Wersten), Christoph Schlayer (Provinzial Versicherung), Wolfgang Vergölts (Werstener Jonges)

      Wersten (evdus). Ein Schneemann in einer großen Schneekugel ziert den Werstener Adventskalender 2019, gemalt von Schülerinnen und Schülern der Christophorusschule. Zum Preis von fünf Euro wird der Kalender ab sofort im Stadtteilladen Wersten, in allen drei Werstener Apotheken, bei Werstenbuch und Juwelier Austermann verkauft.

      „ und … LICHT“

      Wanderausstellung der Evangelischen Kirche im Rheinland

      Die Ausstellung wird am Donnerstag, 21. November, um 19 Uhr, in der Johanneskirche eröffnet.

      Die Wanderausstellung »und … LICHT« ist ab 21. November in der Johanneskirche zu sehen. Foto:Andrea Dingeldein

      Stadtmitte (evdus). Um den Dialog zwischen Theologie und Lichtkunst zu vertiefen, präsentiert die Evangelische Kirche im Rheinland die Wanderausstellung »und … LICHT« ab Donnerstag, 21. November, in der evangelischen Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39.

      „Wegbereiter in ein Leben der Abstinenz“

      Diakonie Düsseldorf hilft Suchtkranken seit 40 Jahren mit ihrer Fachambulanz Sucht

      m Freitag, dem 8. November, feiert die Fachambulanz Sucht der Düsseldorfer Diakonie ihren 40. Geburtstag mit einem Fachtag „Sucht und Bindung“. www.diakonie-duesseldorf.de

      Diakonie Düsseldorf hilft seit 40 Jahren suchtkranken Menschen. Foto: pixabay.com

      Düsseldorf (evdus). Seit genau 40 Jahren hilft die Fachambulanz Sucht der Diakonie in Düsseldorf suchtkranken Menschen mit Beratung und Therapie. Die Hauptarbeitsgebiete sind heute nach den Worten von Anja Vennedey, der Abteilungsleiterin Suchthilfe, Beratung und Betreuung bei der Diakonie Alkohol, pathologisches Glücksspiel und Internet-Sucht. 

      Social Day 2019

      Düsseldorfer Kinder und Jugendliche erarbeiten 33.300 Euro für den guten Zweck

      Anmeldungen für den nächsten Social Day 2020 nimmt der Düsseldorfer Jugendring, www.jugendring-duesseldorf.de entgegen.

      von links: Pfarrer Dr. Martin Fricke und Udo Heinzen von der evangelischen Jugend sponsern den Social Day seit vielen Jahren. Foto: Jugendring Düsseldorf

      Düsseldorf (evdus). Knapp 2.000 Schülerinnen und Schüler engagierten sich für den 12. Düsseldorfer Social Day bei Arbeitgebern aus der Region und spendeten 33.298,45 Euro an ausgesuchte Düsseldorfer Kinder- und Jugendprojekte und ihre Schulen. Der Evangelische Kirchenkreis Düsseldorf zählt zu den Sponsoren des Projekts.