0800 081 82 831

Nachrichten

Gesund bleiben in Zeiten der Veränderung

Ein Top-Thema bei der Frühjahrssynode in der Kreuzkirche

Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel hielt ein Grußwort auf der Frühjahrssynode des Evangelischen Kirchenkreises Düsseldorf. Foto: Thomas Götz
Pfarrerin Heike Schneidereit-Mauth stellte die Maßnahmen zur Förderung der Gesundheit der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitenden vor. Foto: Thomas Götz
Professor Hans J. Lietzmann (Foto/Mitte) referierte zum Thema „Veränderungsprozesse gestalten“ und sieht in der Partizipation (Befragung) der Beteiligten ein wichtiges Mittel. Foto: Thomas Götz
Die Frühjahrssynode fand am 14. und 15. Juni in der Derendorfer Kreuzkirche statt. Foto: Thomas Götz


    Düsseldorf (evdus). Mit einem Gottesdienst in der Kreuzkirche in Derendorf, begann am 14. Juni, die Frühjahrssynode des Evangelischen Kirchenkreises Düsseldorf. Die Predigt hielt der Superintendent Pfarrer Heinrich Fucks gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Evangelischen Jugend. Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel hielt ein Grußwort.

    Unterwegs zu den Menschen

    Die Ökumenische Hospizgruppe Gerresheim feiert ihr 25-jähriges Bestehen

    Informationen rund um die Ökumenische Hospizgruppe Gerresheim finden Interessierte unter Informationen gibt es im Internet unter www. hospiz-gerresheim.de

    Menschen in ihrer letzten Lebensphase zur Seite stehen und Beratung für Angehörige, das leistet die Ökumenische Hospizgruppe Gerresheim seit 25 Jahren.  Foto:pixabay.de

    Gerresheim (evdus). Unter dem Motto „Unterwegs zu den Menschen „feiert die Ökumenische Hospizgruppe Gerresheim ihr 25-jähriges Bestehen in diesem Jahr. In den 25 Jahren seit Gründung der Ökumenische Hospizgruppe Gerresheim, einem gemeinnützigen Verein, ist viel passiert. Angefangen hat alles mit einer Bürgerbewegung.

    Öffentlicher Mittagstisch

    Zehn Jahre Netz gegen Armut in Gerresheim

    Maria Icking, Pfarrerin Cornelia Oßwald, Petra Wienß, Diakon Oliver Steinbrecher (von links) setzen sich in Gerresheim gegen Armut ein. Foto: OH

    Gerresheim (evdus/ARe). Mit einem öffentlichen Mittagstisch vor dem Gerresheimer Rathaus in der Fußgängerzone Neusser Tor hat das Netz gegen Armut im Stadtbezirk am Samstag, 15. Juni,  sein 10jähriges Bestehen begangen. 2009 habe man gemerkt, "dass immer mehr Menschen bestimmte Angebote im Stadtteil nicht mehr wahrnehmen konnten, weil ihnen schlicht das Geld für die Teilnahme fehlte", sagte Petra Wienß, die zu den damaligen Initiatorinnen des Netzwerkes gegen Armut gehörte.

    „Zeiten der Veränderung“

    Die Kreissynode tagte in Derendorf

    Am 14. und 15. Juni tagt die Kreissynode. Unser Foto stammt von der Frühjahrssynode im vergangenen Jahr. Foto: evdus

    Düsseldorf (evdus). Mit einem Gottesdienst in der evangelischen Kreuzkirche, Collenbachstraße 10, Derendorf, begann die Frühjahrssynode des Evangelischen Kirchenkreises Düsseldorf am Freitag, 14. Juni. Die Predigt hielt der Superintendent des Kirchenkreises, Pfarrer Heinrich Fucks, gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Evangelischen Jugend. Die 198 stimmberechtigten Synodalen (Abgeordnete der Kirchengemeinden und Dienste) nehmen nach dem Gottesdienst ihre Verhandlungen auf. Tagungsort war der Collenbachsaal im neben der Kirche gelegenen Gemeindezentrum. 

    Zusammen mit Kirchen-Karlchen in den Ruhestand

    Gerresheimer Gemeinde verabschiedet Pfarrerin Förster-Stiel

    Geht jetzt in den Ruhestand: Pfarrerin Monika Foerster-Stiel.Foto: Kleiner

    Gerresheim (evdus). Das Interesse am Vermitteln von christlicher Theologie mit evangelischer Ausprägung und die Frage danach, wie christliche Theologie Gestalt annimmt, zieht sich durch das ganze Leben von Pfarrerin Förster-Stiel. Nach über 30 Jahren als Gemeindepfarrerin, wurde Pfarrerin Monika Förster-Stiel (Jahrgang 1956) im Gottesdienst am Sonntag, 16. Juni, in den Ruhestand verabschiedet.

    Tausend Kinder vor dem Rathaus

    Sternlauf der Diakonie zum Kinderrechtejahr

    Kinder demonstrieren für ihre Rechte. Foto: Christoph Wand

    Düsseldorf (did). Aus allen Himmelsrichtungen kamen sie heute zum Platz vor dem Düsseldorfer Rathaus: tausend Kinder aus den offenen Ganztagsschulen der Diakonie und von den Schulen, an denen der evangelische Wohlfahrtsverband Schulsozialarbeit anbietet. Oberbürgermeister Thomas Geisel nahm ihre Wünsche zum Jahr der Kinderrechte entgegen.

    Demenznetz Düsseldorf erhält Förderpreis

    Diakonie Düsseldorf und Kaiserswerther Diakonie sind im Demenznetz vertreten

    Demenzkranke benötigen Unterstüzung und Hilfe, um sich im Alltag zurechtzufinden. Foto: Gina Pahl

    Düsseldorf (evdus). Die Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie  (DGGPP) hat das Demenznetz Düsseldorf   mit dem Förderpreis zur Optimierung der Pflege psychisch kranker alter Menschen (FOPPAM) ausgezeichnet. Mit diesem Preis wurde die herausragende Arbeit des Demenznetzes gewürdigt. Dr.  Barbara Höft, Leiterin der Institutsambulanz Gerontopsychiatrie und Sprecherin des Demenznetzes Düsseldorf, nahm den Preis entgegen.

    Internationaler Tag der Pflegenden: Gesundheit für alle

    Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann dankt Pflegenden für ihre professionelle Arbeit

    Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister des Landes Nordrhein-Westfalen, dankt den Pflegebeschäftigten der Kaiserswerther Diakonie für ihren tagtäglichen Einsatz für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Foto: Bettina Engel-Albustin 

    Kaiserswerth (kwd). Anlässlich des „Internationalen Tages der Pflegenden“ hat Karl-Josef Laumann, Gesundheitsminister des Landes NRW,  die Kaiserswerther Diakonie besucht. Gemeinsam mit dem Vorstand und Krankenhausdirektor Dr. med. Holger Stiller überreichte er Blumen an Pflegefachpersonen des großen diakonischen Unternehmens.

    Schülerinnen und Schüler suchen Jobs für den guten Zweck

    Startschuss zum 12. Social Day

    Informationen  unter www.socialday-duesseldorf.de.

    Dorothea Lückenrath, Lea Schütze und Cassian Seitz haben vor zwei Jahren beim Social Day in Düsseldorf mitgemacht. Foto: upa

    Düsseldorf (evdus). Fast 2.000 Düsseldorfer Schülerinnen und Schüler gehen derzeit wieder auf die Suche nach einem Job für einen guten Zweck. Unternehmen, Institutionen, Verbände und Privatpersonen sind aufgerufen, einen Job für einen Tag zur Verfügung zu stellen.

    Kirchenmusiker im Nebenamt

    Regionalkurse für kirchenmusikalische Ausbildung

    Wer sich für eine kirchenmusikalische Ausbildung interessiert, erhält Informationen und eine Anmeldemöglichkeit bei Kirchenmusiker Jürgen Schmeer per Mail unter jockelschm@web.de und telefonisch unter der Nummer 0177-795 13 89.

    Im Herbst 2019 startet wieder eine Ausbildung zur Kirchenmusikerin oder zum Kirchenmusiker im Nebenamt. Foto: ues  

    Düsseldorf (evdus). „Haben Sie Freude an Kirchenmusik? Möchten Sie aktiv als Organistin und Chorleiter in der Kirche musizieren?“ heißt es in einer Ankündigung zu einer Ausbildung zur Kirchenmusikerin oder zum Kirchenmusiker im Nebenamt, die im Herbst 2019 in Düsseldorf beginnt.