0800 081 82 831

Musik

Schöpfungslob und Kerzenschein

Das neue Musikprogramm der Kirchengemeinden 

Markus Marcewski, Kantor in Wersten, bei einem Konzert in der Stephanuskirche. - Das Titelfoto des neuen Kirchenmusikprogramms. Foto: OH

Düssseldorf (evdus). Die Düsseldorfer Kantorinnen und Kantoren haben jetzt das neue Kirchenmusikprogramm für das zweite Halbjahr 2019 zusammengestellt. Die Musikerinnen und Musiker zeigen ihr sehr abwechslungsreiches Musikrepertoire. Bewusst vollziehen sie dabei den großen Bogen des Kirchenjahres: „das Schöpfungslob des Herbstes, die Zeit des Gedenkens, der Trauer und des Trostes im November, den Weg der Vorbereitung bei Kerzenschein im Advent, das große leuchtende Weihnachtsfest und den rauschenden Übergang ins neue weltliche Jahr“, so Kreiskantor Wolfgang Abendroth. 


20. August - Singen auf Straßen und Plätzen in Düsseltal und Grafenberg

Projekt „Nachbarschaft stiften“ der Evangelischen Oster-Kirchengemeinde

Treffpunkt: Kreuzung Geibel- / Böcklinstraße, Grafenberg, Informationen gibt es telefonisch unter 0178. 311 42 78, www.nachbarschaftstiften.de

Gitarrenbegleitung zum Gesang auf Straßen und Plätzen in Düsseltal und Grafenberg gibt es ab 23. Juli. Foto: pixabay.de 

Grafenberg/Düsseltal (evdus). Singen hält Herz und Seele zusammen, befreit von Stress und Anspannung. Diese Erfahrung machen Menschen, die regelmäßig in einem Chor proben. Am Dienstag, 23. Juli, baut das Team des Quartiersprojekts ‚Nachbarschaft stiften‘ der Evangelischen Oster-Kirchengemeinde zum ersten Mal Mikrofon, Lautsprecher und Notenständer unter freiem Himmel auf. Standort ist die Kreuzung Geibel- / Böcklinstraße in Grafenberg.

28. August - Mittagspause zu Orgelklängen

Lunch-Time-Orgel

Johanneskirche Martin-Luther-Platz 39, Stadtmitte Eintritt frei, ca. 30 Minuten

Beginn: 12:30 Uhr

www.johanneskirche.org

Kantor Wolfgang Abendroth lädt zur Lunch-Time-Orgel ein. Foto: Sergej Lepke 

Stadtmitte (evdus). Eine halbe Stunde Musik in der Mittagsstunde an der großen Beckerath-Orgel können Besucherinnen und Besucher das nächste Mal am Mittwoch, 28. August in der evangelischen Johanneskirche erleben.

28. August - Sommerliche Orgelkonzerte

Musikalisch durch Europa

Neanderkirche Bolkerstraße 36, Altstadt

Eintritt frei, Spende erbeten, ca. 65 Minuten, immer mittwochs vom 26. Juni bis 11. September 

Beginn: jeweils 18:30 Uhr

düsseldorf-mitte.de

Die Orgel in der Neanderkirche erklingt immer wieder mittwochs bei den  „Sommerlichen Orgelkonzerten“, Foto: Sebastian Klein

Altstadt (evdus). Das zehnte Konzert im Rahmen der „Sommerlichen Orgelkonzerte“ findet am 28. August in der Neanderkirche statt. Gastorganistin ist Ute Gremmel-Geuchen, Organistin der Paterskirche in Kempen.

31. August - „Klassik trifft Soul und Gospel“

Konzert in der Schlosskirche mit Musikern aus USA, Österreich und Serbien 

Schlosskirche Schlossallee 6, Eller 

Eintritt frei

Beginn: 19:00 Uhr

www.mirjam-kirchengemeinde.de

Michaela Unger-Neuhardt und Stan Ford bilden sie das Klavierduo „Piano4Duo“. Foto: privat 

Eller (evdus). Unter dem Motto „Klassik meets Soul und Gospel“ findet ein Konzert am 31. August in der Schlosskirche statt. Pfarrer Olaf Schaper, Leiter der Notfallseelsorge im Evangelischen Kirchenkreis Düsseldorf, hat Musikerinnen und Musiker aus USA, Österreich und Serbien nach Düsseldorf eingeladen.

31. August - 6. Benefizkonzert für Flüchtlingskinder

15-jähriger Kevin Hunder-Conolly und Freunde musizieren in der Tersteegenkirche

Tersteegenkirche Tersteegenplatz 1, Golzheim

Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.

Beginn: 16:00 Uhr

www.tersteegen-kirche.de

Kevin Hunder-Conolly am Klavier in der Tersteegenkirche. Foto: Privat

Golzheim(evdus). Kevin Hunder-Conolly erfährt jeden Tag, dass Musik das Leben schöner macht. Der 16-Jährige ist ein musikalisches Ausnahmetalent.  Zum sechsten Mal veranstaltet Kevin Hunder-Conolly gemeinsam mit Freunden ein Benefizkonzert für Flüchtlingskinder in Düsseldorf unter dem Motto „Integration durch Musik“ am Samstag, 31. August, in der Tersteegenkirche.

1. September - Orgelmusik am Sonntag

Kompositionen verschiedener Meister

Evangelische Kirche Urdenbach Urdenbacher Dorfstraße 15, Urdenbach

Eintritt frei, eine Kollekte für die Arbeit des Fördervereines „Schöler-Orgel und Kirchenmusik“ e.V. erbeten, ca. 60 Minuten

Beginn: 15:00 Uhr

evku.de

Urdenbach (evdus). Kompositionen verschiedener Meister erklingen am 1. September in der Evangelischen Kirche Urdenbach. Die Orgel spielt  Ulrich Karg.

1. September - Sonntagskonzert in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche

Zwei Tasteninstrumente im Dialog

Dietrich-Bonhoeffer-Kirche Julius-Raschdorff-Straße 4, Garath

Eintritt frei, ca. 90 Minuten

Beginn: 17:00 Uhr

www.ev-kirche-garath.de

Marianne und Matthias Nagel treten in einen musikalischen Dialog am 1. September in Garath. Foto: Privat

Garath (evdus). Kirchenorgel und Keyboard treten in einen Dialog bei einem Sonntagskonzert am 1. September in der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche. Die Mitwirkenden sind Marianne Nagel (Orgel) und Matthias Nagel (Keyboard), ehemaliger Kantor an der Evangelischen Kirchengemeinde Garath.

4. September - Mittagspause zu Orgelklängen

Lunch-Time-Orgel

Johanneskirche Martin-Luther-Platz 39, Stadtmitte 

Eintritt frei, ca. 30 Minuten

Beginn: 12:30 Uhr

www.johanneskirche.org

Immer wieder mittwochs in der Johanneskirche: Lunch-Time-Orgel, Foto: Sergej Lepke 

Stadtmitte (evdus). Eine halbe Stunde Musik in der Mittagsstunde an der großen Beckerath-Orgel können Besucherinnen und Besucher das nächste Mal am Mittwoch, 4. September, in der evangelischen Johanneskirche erleben.

4. September - Sommerliche Orgelkonzerte

Ostpreußen - Düsseldorf - Jerusalem

Neanderkirche Bolkerstraße 36, Altstadt

 Eintritt frei, Spende erbeten, ca. 65 Minuten, immer mittwochs vom 26. Juni bis 11. September 

Beginn: jeweils 18:30 Uhr

düsseldorf-mitte.de

Oskar Gottlieb Blarr, vor kurzem 85 Jahre alt geworden, spielt die Orgel in der Neanderkirche. Foto: Sergej Lepke

Altstadt (evdus). Das elfte Konzert im Rahmen der „Sommerlichen Orgelkonzerte“ findet am 4. September in der Neanderkirche statt. Gastorganist ist Kirchenmusikdirektor Oskar Gottlieb Blarr, Kantor und Kantor und Organist der Neanderkirche von 1961 bis 1999.