0800 081 82 831

28. April - „Gepackt von der Lust, die Liebe zu leben“

Stockumer Vesper

Neue Stockumer Kapelle FFFZ, Kaiserswerther Straße 450, Golzheim/Stockum

Im Anschluss sind die Teilnehmenden zu Begegnung und Gespräch eingeladen. 

Beginn: 18:00 Uhr

www.fffz.de

Golzheim/Stockum (evdus). Die Stockumer Vesper – das ist Wort, Musik und Besinnung – findet am Freitag, 28. April, in der Neuen Stockumer Kapelle statt. 

Unter dem Motto „Gepackt von der Lust, die Liebe zu leben“ geht es um das Wirken der Beginen. Die Beginen waren unabhängige, selbstständige Frauen im Mittelalter, die weder heiraten noch in ein Kloster eintreten wollten. Die Beginen-Bewegung entstand im Hochmittelalter auf der Suche nach spirituellen Formen des Lebens außerhalb von Klostermauern. Die moderne Beginenbewegung ist so bunt und uneinheitlich wie sie auch im Mittelalter war. Neben einzeln lebenden Beginen gibt es auch heute Beginenhöfe und Beginengemeinschaften. Ein Ziel der Beginenbewegung ist, zur Humanisierung der Gesellschaft beizutragen und generationsübergreifende Lebensformen zu entwickeln, die den alltäglichen und spirituellen Bedürfnissen von Frauen entsprechen.

Es spricht Pfarrerin Katrin Meinhard vom Frauenreferat des Evangelischen Kirchenkreises Krefeld-Viersen und Gladbach-Neuss. Musikalisch gestalten Ulrike von Weiß und Dr. Berta Metz-Kukuk die Vesper. Sie wird nach der Liturgie der Iona Community gefeiert.