0800 081 82 831

21. Oktober - „Heimsuchung“

Gottesdienst für Ausgeschlafene

Paul-Gerhardt-Haus Heerdter Landstraße 30, Heerdt

Beginn: 18:00 Uhr

www.evangelisch-in-heerdt.de

Ein Gottesdienst für Ausgeschlafene findet im Paul-Gerhardt-Haus statt. Foto: Sergej Lepke

Heerdt (evdus). Heimsuchung“ heißt das Motto des nächsten Gottesdienstes für Ausgeschlafene am Sonntagabend, 21. Oktober, im evangelischen Paul-Gerhardt-Haus.

Was ist gemeint? Das Wort: „Heimsuchung“ hat bei den meisten einen negativen Klang. Gerade wenn einer Schlimmstes befürchtet oder einem ein Unglück widerfährt, dann hat einen das Schicksal heimgesucht. „Von solchen Erfahrungen erzählt auch die Bibel“, sagt der Heerdter Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann.

„Als Jerusalem mit dem heiligen Tempel durch die Babylonier zerstört und das Volk Israel nach Babel deportiert worden war, sahen die Juden in diesen schrecklichen Ereignissen das Gericht Gottes, der sich von seinem erwählten Volk abgewandt hat. Der Prophet Jeremia aber hat eine andere Botschaft: Er spricht von einer Heimsuchung Gottes im positiven Sinne.“

Den Gottesdienst mit Musik gestalten Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann (Liturg, Prediger), Ekaterina Porizko (Piano, Orgel) und Nadeschda Pantina (Mandoline).