0800 081 82 831

20. August - „Lust auf Ärger“

Gottesdienst für Ausgeschlafene zum Reformationsjubiläum 2017 

Paul-Gerhardt-Haus Heerdter Landstraße 30, Heerdt

Beginn: 18:00 Uhr

www.evangelisch-in-heerdt.de

Hans-Günther Bothe, Musiker und Chorleiter, wirkt bei dem Gottesdienst für Ausgeschlafene mit. Foto: Archiv

Heerdt (evdus). „Lust auf Ärger“ heißt das Motto des nächsten Gottesdienstes für Ausgeschlafene im Rahmen des Reformationsjubiläumsjahres 2017 am Sonntag, 20. August, im evangelischen Paul-Gerhardt-Haus.

Im Reformationsjubiläumsjahr 2017  werden in den Gottesdiensten für Ausgeschlafene besondere Anliegen der Reformation thematisiert.

Manchmal lässt sich eine Auseinandersetzung nicht vermeiden und es kommt zu einem handfesten Streit. Für Außenstehende ist ein solcher Konflikt oft sehr befremdlich, aber für die Beteiligten geht es dabei nicht um eine Kleinigkeit, sondern um Grundüberzeugungen.

Diese Erfahrung hat schon Jesus gemacht, als er zum Tempel als Ort des Gebets ging und das geschäftige Treiben der Händler und Geldwechsler sah. Das passte für ihn nicht zusammen, so dass er wütend die Tische der Händler umwarf und sie vertrieb.

„Auseinandersetzungen und Konflikte gibt es auch reichlich in der Geschichte der Christenheit. Oft sind es für die Beteiligten schmerzliche Prozesse. Sie sind aber auch notwendig, um unterschiedliche und vielleicht sogar gegensätzliche Standpunkte zu klären und um wieder ein klares Profil gewinnen zu können“, sagt Pfarrer Jörg Jerzemebeck-Kuhlmann von der Evangelischen Kirchengemeinde Heerdt.

Die musikalische Gestaltung übernehmen Hans-Günther Bothe (Orgel, Piano) und das Duo „ParTwo“ mit Gloria Gängel (Klarinette) und Simon Herwig (Akkordeon).