0800 081 82 831

18. April - Gottesdienst für Ausgeschlafene

Offene Kirche Paul-Gerhardt-Haus

Paul-Gerhardt-Haus Heerdter Landstraße 30, Heerdt

Aufgrund der begrenzten Plätze im Paul-Gerhardt-Haus ist eine Anmeldung unter der Rufnummer 0211.50 22 91 erforderlich. 

Beginn: 18:00 Uhr

www.evangelisch-in-heerdt.de

Zum Gottesdienst für Ausgeschlafene am 18. April öffnet das Paul-Gerhardt-Haus in Heerdt seine Türen. Foto: J.Jerzembeck-Kuhlmann

Heerdt (evdus). Unter der Überschrift „Schöne Hirten“ findet am Sonntag, 18. April, wieder ein Gottesdienst für Ausgeschlafene vor Ort im evangelischen Paul-Gerhardt-Haus statt. 

Der zweite Sonntag nach Ostern heißt: „Miserikordias Domini“ – „die Barmherzigkeit des Herrn“. Im Gottesdienst geht es um Gott, der sich den Menschen zuwendet und für sie da ist. „Gott ist wie ein guter Hirte – das ist ein wunderschönes Bild für Gott. Menschen haben in ihrem Leben immer wieder die Fürsorge Gottes erfahre,“ sagt der Heerdter Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann. „Und Gott braucht Menschen, die seine Liebe und Barmherzigkeit anderen weitergeben. Für diesen himmlischen Auftrag beruft Gott sie als seine Hirten, damit sie sich für seine Herde einsetzen. Eine schöne Aufgabe – aber was ist eigentlich, wenn sein Bodenpersonal diesen Auftrag aus den Augen verliert und nur noch die eigenen Interessen verfolgt?“

Die Predigt und Liturgie hält Pfarrer Jörg Jerzembeck-Kuhlmann. Musikalisch gestalten Reinhard Hönig (Piano) und das Ensemble Partitino mit Theda Hönig (Querflöte), Aurora Fichtner-Henssen (Klarinette, Saxophon, Flöte) und Valentina Niccolai (Piano) den Gottesdienst.