0800 081 82 831

Hören & Sehen

Hören

@ Foto: Sergej Lepke

Auf UKW 104,2 MHz. Oder hier als MP3.

Auf UKW 104,2 MHz gibt es jeden zweiten Sonntag von 8.20 bis 8.35 Uhr einen Beitrag aus Düsseldorf von der evangelischen Kirche. Er läuft in der Sendung „Himmel und Erde“, dem Kirchenprogramm bei Antenne Düsseldorf (UKW 104,2). Die jeweils aktuellen Beiträge finden Sie hier auch zum Anhören. Sämtliche Hörstücke finden Sie in unserem Soundcloud-Kanal.

Audiobeiträge zum Reformationsjahr 2017

 Düsseldorfer über Luther

Düsseldorfer sprechen über ihre Wahrnehmung von Martin Luther und der Reformation. Sie äußern sich auch über ihre Entscheidung evangelisch zu sein sowie darüber, was ihnen evangelisch bedeutet. Eine kurze O-Ton Collage mit den Stimmen von Gemeindemitgliedern, Presbytern sowie Pfarrerinnen und Pfarrern. Dieser Beitrag der Evangelischen Pressestelle Düsseldorf wurde in der Sendung "Himmel und Erde" bei Antenne Düsseldorf am 30.Oktober 2016 gesendet.

Neues Luther-Brettspiel

„Lass' uns Luther spielen“, heißt ein neues Brettspiel zum Reformationsjubiläum 2017. Auf dem Spielfeld sind die verschiedenen Stationen von Martin Luthers Leben aufgeführt. Hannah und ihre Freunde haben es ausprobiert. Gesendet bei Antenne Düsseldorf.

Audiobeiträge aus „Himmel und Erde“

Pfarrer geht von Düsseldorf nach Bangkok

17 Jahre hat Carsten Körber als Gemeindepfarrer in der evangelischen Thomaskirche in Düsseldorf gearbeitet. Jetzt packt er seine Koffer und bricht nach Thailand auf. Sein Ziel heißt Bangkok. Dort wird er Pfarrer der evangelischen deutschen Gemeinde in Thailand. Gesendet bei Antenne Düsseldorf am 23. Juli 2017.

Verdienst der Reformatorinnen 

Zu den bekanntesten Frauen der Reformation gehört Katharina von Bora, die spätere Ehefrau des Reformators Martin Luther. Aber auch Argula von Grumbach und Elisabeth von Rochlitz engagierten sich für die neue Glaubensbewegung. Die Düsseldorferin Irmgard Brendel hat des Leben der Reformatorinnen erforscht. Gesendet bei Antenne Düsseldorf am 25. Juni 2017.

Luther-Ausstellung "Here I stand"

„Martin Luther, die Reformation und die Folgen“, um diese Themen geht es in einer Ausstellung mit dem Titel „Here I Stand“, die sich den Umbrüchen des 16. Jahrhunderts widmet und die bis zum 31. Oktober in der Evangelischen Kirchengemeinde Unterrath zu sehen. Poster bringen mit Grafiken Stationen der Reformationsgeschichte nahe. Cornelia Schaffrath-Pyhel und ihr Mann Wilhelm Schaffrath haben die Ausstellung nach Düsseldorf-Unterrath geholt und aufgebaut. Gesendet bei Antenne Düsseldorf am 9. Juli 2017.

"Coloured Voices" singen 

"Coloured Voices", der Gospelchor der Evangelischen Kirchengemeinde Oberkassel, probt für das Johannesfest am 24. Juni in der Johanneskirche. Dann führen die Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Felicia Friedrich die Gospelmesse von Robert Ray auf. Gesendet bei Antenne Düsseldorf am 15. Juni 2017

10 Jahre Lebensmittelausgabe in Garath

Radieschen, Spargel, Erdbeeren und andere von Super-und Großmärkten gespendete Lebensmittel verteilt die Evangelische Kirchengemeinde Garath wöchentlich an bis zu 600 Bedürftige. Seit 10 Jahren gibt es die Lebensmittelausgabe. Ein gut eingespieltes Helfer-Team macht es möglich. Gesendet bei Antenne Düsseldorf am 11. Juni.

„Lust auf Bibel“

Für den Reformator Martin Luther wurde die Heilige Schrift zu einem wichtigen Maßstab des Glaubens. In einer Ausstellung „Sola Scriptura – Lust auf Bibel“ der Evangelischen Kirchengemeinde Heerdt sind bis zum 18. Juni verschiedene Bibelausgaben zu sehen. Gesendet bei Antenne Düsseldorf am 5. Juni 2017.

Seit 30 Jahren Hilfe für Flüchtlinge 

Seit 30 Jahren hilft das Psychosoziale Zentrum in Düsseldorf (PSZ) traumatisierten Flüchtlingen. Auch der Trauerort für Flüchtlinge an der Bergerkirche in der Düsseldorfer Altstadt ist ein Projekt des PSZ. Jetzt geht die langjährige Leiterin Annette Windgasse in den Ruhestand. Aber sie ist weiterhin für Flüchtlinge da - diesmal in Griechenland. Gesendet bei Antenne Düsseldorf am 14. Mai 2017.

Jiddisch sprechen

Das Herz von Pfarrer Thomas Kleiner schlägt für das Jiddische. Seit seinem Theologiestudium lässt ihn diese Sprache nicht mehr los. Er reist jeden Monat einmal nach Paris zu einem Jiddischkurs und freut sich, dass Jiddisch heute wieder salonfähig ist und von jungen Leuten in Lesekreisen der Düsseldorfer Uni gepflegt wird. Gesendet bei Antenne Düsseldorf am 5. März 2017.

Sehen

 @ Foto: ues

Kirchen von innen und außen gesehen

In fast jedem Düsseldorfer Stadtteil gibt es evangelische Kirchen. Wie sehen sie von innen aus? Fotos der Fotografen Thomas Götz und Sergej Lepke geben einen Eindruck. Hier sehen Sie Kirchen von innen und außen.

Zur Bildergalerie "Düsseldorfer Kirchen"

@ Foto: Ulrich Erker-Sonnabend

360 Grad Kirchenräume

Unter dem Titel „Kirchenblicke“ hat der Düsseldorfer Fotograf und Fotojournalist Thomas Götz eine neue optische Perspektive auf evangelische Kirchen in Düsseldorf eröffnet. Er hat Panorama-Aufnahmen von zehn Düsseldorfer Kirchen aufgenommen. 

Zu den Panoramabildern