evangelisch in Düsseldorf

01.08.2014

Gemeinsam singen

Kantor Dirk Ströter lädt Sangesfreudige zum Ferienchor ein. © Foto: Sergej Lepke

Ferienchor in der Kreuzkirche

Derendorf (evdus). Singen fördert die Gesundheit, stärkt das Immunsystem und schüttet Glückshormone aus. Singen macht Spaß. Sangesfreudige können an einem Ferienchor  am Freitag,1., 8. und 15. August in der evangelischen Kreuzkirche, Collenbachstraße 10, teilnehmen. „Bei Interesse können die erarbeiteten Stücke sonntags im Gottesdienst der Kreuzkirche gesungen werden.  Da die Proben nicht aufeinander aufbauen, kann man sie auch einzeln besuchen.

 

Weitere Infos

musik

gottesdienste

03.08.2014

Freiwilliges Soziales Jahr im Hospiz

Dorothee Uffmann absolviert ihr Freiwilliges Soziales Jahr im Hospiz am Evangelischen Krankenhaus an der Kirchfeldstraße in Düsseldorf. © Foto: Andreas Vollmert

Dorothee Uffmann begleitet Menschen in der letzten Lebensphase im Hospiz

Düsseldorf (evdus). Das Hospiz am Evangelischen Krankenhaus (EVK) Düsseldorf an der Kirchfeldstraße  bietet jährlich eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Dorothee Uffmann ist seit dem letzten Sommer dabei.   Dorothee Uffmann steht in der Wohnküche des Hospizes und schnibbelt einen Obstsalat. Aus dem Fenster blickt sie auf das Evangelische Krankenhaus. Von dort kommen häufig die neuen Bewohner – schwerst und unheilbar krank.

Weitere Infos

07.09.2014

Energiequelle für Kleine und Große

Im "Kraftwerk Kirche" in Wersten können die Besucherinnen und Besucher spirituell auftanken. Gottesdienste geben dazu zum Beispiel Gelegenheit. © Foto: Rainer Sturm/pixelio.de PIXELIO

Kraftwerk Kirche vom 7. bis 21. September

Wersten (evdus). „Woraus schöpfen Kinder, Jugendliche und Erwachsene Kraft?  Wo liegen die Kraftquellen in der Kirche?“ Darum geht es bei „Kraftwerk Kirche“. „Kraftwerk Kirche“ ist eine ökumenische Aktion der Evangelischen Kirchengemeinde Wersten, der Evangelischen Klarenbach-Kirchengemeinde und der katholischen Seelsorgeeinheit Düsseldorf Rheinbogen von Sonntag, 7. September, bis zum 21. September. 

Weitere Infos

03.08.2014

„Armutsflüchtlinge und Migration in der Bibel“

Vor Gewalt und Armut fliehen Menschen aus ihren Heimatländern. © Foto: La-Liana/pixelio.de PIXELIO

Predigtreihe in der Mutterhauskirche

Kaiserswerth (evdus). Zu Tausenden kommen sie übers Mittelmeer in Richtung der italienischen Insel Lampedusa. Flüchtlinge, die alles zurücklassen und für die das Mittelmeer oft zum Grab wird, weil ihre meist überfüllten kleinen Boote leckschlagen und das Ziel Europa nicht erreichen.   In zwei Predigten am Sonntag, 3. und 10. August, nimmt Pfarrerin Ulrike Heimann  das Thema „„Armutsflüchtlinge und Migration in der Bibel:

Weitere Infos

03.08.2014

„Lieber Arm ab als arm dran“

Pfarrer Rainer Schmidt ist mehrfacher Medaillengewinner bei den Tischtennis-Paralympics. Jetzt hat er ein Buch geschrieben. © Foto: Archiv

Sommergottesdienste in der evangelischen Stephanuskirche in Wersten

Wersten (evdus). „Lieber Arm ab als arm dran“, so lautet der Titel eines Buches von Rainer Schmidt, Pfarrer und mehrfacher Medaillengewinner bei den Tischtennis-Paralympics. Schmidt wurde ohne Unterarme und mit einem verkürzten rechten Oberschenkel geboren dem sogenannten Femur-Fibula-Ulna-Syndrom. Um das Leben und die Botschaft Rainer Schmidts geht es im Rahmen einer Sommer-Predigtreihe „Eigentlich bin ich ganz anders“ in der Stephanuskirche.

Weitere Infos

01.08.2014

Bach und Händel

Kirchenmusiker Jörg-Steffen Wickleder spielt die Orgel in der Evangelischen Kirche Urdenbach am Sonntagnachmittag. © Foto: Sergej Lepke

Orgelmusik am Sonntag

Urdenbach (evdus). Kompositionen von Johann Kuhnau, Georg Friedrich Händel, Carl Philipp Emanuel Bach sowie Andreas Willscher und Marcel Duprè stehen in der Evangelischen Kirche Urdenbach am Sonntag, 3. August, auf dem Programm. Die Orgel spielt Jörg-Steffen Wickleder, er ist Kirchenmusiker der Evangelischen Kirche Urdenbach. Beginn ist um 15 Uhr in der Evangelischen Kirche Urdenbach, Urdenbacher Dorfstraße 15. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos

01.08.2014

„Begegnung der Generationen und Kulturen“

Der Stadtteilladen Flingern der Diakonie steht Menschen aller Nationalitäten und Religionen offen und bietet Raum für Begegnung und Beratung. © Foto: DiD

Neues Programm vom Stadtteilladen Flingern

Flingern (evdus). „Die Begegnung der Generationen und Kulturen ist uns im Stadtteilladen Flingern der Diakonie besonders wichtig. Ob Menschen marokkanische Wurzeln haben oder aus der Türkei kommen, ob sie eine dunkle Hautfarbe haben oder schon ihre Großeltern in der Birkenstraße gewohnt haben:  Bei uns treffen sie auf andere Flingeraner und können mit ihnen gemeinsam den Stadtteil gestalten“, sagt Christel Powileit, Leiterin des Stadtteilladens Flingern. 

Weitere Infos

Zur Zeit

back

Chöre und Musikgruppen laden zum Mitmachen ein

Chöre

Radio-Beiträge "Himmel und Erde" zum Nachhören

Uns hören
forward

Terminsuche

Uns Hören

Kirche zum Hören im Radio und im Web weiter

Uns Lesen

Unser Newsletter, lesenswerte Broschüren und Artikel weiter

Uns Sehen

Kirche zum Hinsehen weiter