evangelisch in Düsseldorf

27.07.2014

„Fragen, die sich lohnen“

"Fragen, die sich lohnen", werden in einer Sommer-Predigt-Reihe in der evangelischen Neanderkirche in der Altstadt gestellt. © Foto: S. Hofschlaeger/pixelio.de PIXELIO

Sommerpredigtreihe mit Sommercafé

Altstadt (evdus). Fragen haben es in sich. Je nachdem, wie sie gestellt werden, engen sie ein oder lassen frei, behaften oder bringen weiter. Es kommt auf jedes Wort an und auf den Horizont, in dem die Frage gestellt wird. Die Sommer-Predigtreihe der Evangelischen Johannes-Kirchengemeinde findet in der evangelischen Neanderkirche, Bolkerstraße 36, statt. Pfarrerin Renate Zilian nimmt in ihren Predigten drei Fragen auf, „die sich lohnen“, wie sie sagt.

Weitere Infos

musik

gottesdienste

27.07.2014

„Der unwiderstehliche Reiz Gottes“

Um die LIebe geht es in einer Predigtreihe der Evangelischen Kirchengemeinde Kaiserswerth. © Foto: Lars/pixelio.de

Sommerliche Predigtreihe zum Hohelied Salomos

Kaiserswerth/Lohausen (evdus). Ob man es glaubt oder nicht: Derjenige Teil der Bibel, der während der ersten anderthalb Jahrtausende des Christentums am stärksten auf die Liturgie, auf Kunst und Kultur, mehr noch auf den Wortschatz und den Gefühlshaushalt der christlichen Kirche und ihre Fähigkeit zu glauben und zu empfinden gewirkt hat, ist ausgerechnet das Hohe Lied des Alten Testaments. „Was hat es mit dem Hohen Lied auf sich?

Weitere Infos

27.07.2014

Für Menschen in Abschiedssituationen

Menschen in Trauer finden im Trostcafé in Gerresheim andere Betroffene und können sich gegenseitig austauschen und stärken. © Foto: Rainer Sturm/pixelio.de PIXELIO

Ökumenisches Trostcafé Gerresheim

Gerresheim (evdus). „Den eignen Tod, den stirbt man nur, doch mit dem Tod der andern muss man leben“, heißt es im Gedicht „Memento“ von  Mascha Kaléko.   Wie sich mit dem Tod eines nahen Verwandten oder Freundes leben lässt, können Menschen in Abschiedssituationen am Sonntag, 27. Juli, im ökumenischen Trostcafé im Gemeindezentrum der Gustav-Adolf-Kirche, Hardenbergstraße 3, mit anderen Trauernden teilen.

Weitere Infos

28.07.2014

Vom Vater-Kind-Seminar bis zum Radtour für Männer

Vom Vater-Kind-Seminar bis zum gemeinsamen Pilgern erhält das neue Programm der Männerarbeit viele interessante Veranstaltungen. © Foto: Dirk Schelpe/pixelio.de PIXELIO

Halbjahres-Programm der Männerarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR)

Düsseldorf (evdus). Das  neue Veranstaltungs- und Seminarprogramm der Männerarbeit der EKiR für das zweite Halbjahr ist da. Bei „Vater-Kind-Seminaren“ in Kindertagesstätten, Familienzentren und Kirchengemeinden in verschiedenen Städten in und außerhalb Düsseldorfs sollen Väter und Kinder die Möglichkeit erhalten, neue Erfahrungen im Umgang miteinander zu machen.

 

Weitere Infos

28.07.2014

Das neue Programm der Evangelischen Familienbildung ist da

Das neue Programm der Evangelischen Familienbildung ist da. "Das mediale Kinderzimmer" ist zum Beispiel ein Thema darin, das viele Eltern interessiert. © Foto: Helene Souza/pixelio.de PIXELIO

Angebote für alle Lebenslagen

Düsseldorf (evdus). Von der Babypflege bis zur Internetnutzung für Senioren enthält das neue Halbjahresprogramm der Evangelischen Familienbildung (efa) in Düsseldorf für Singles, Eltern, Großeltern und Kinder und Jugendliche zahlreiche Veranstaltungstipps und Seminarangebote. Hier einige Beispiele. Ab 9. September heißt es bei der efa „Erzähl‘ doch mal von früher“. Großeltern und Eltern schreiben für ihre Enkel und Kinder ihre Erlebnisse auf. 

Weitere Infos

Zur Zeit

back

Chöre und Musikgruppen laden zum Mitmachen ein

Chöre

Radio-Beiträge "Himmel und Erde" zum Nachhören

Uns hören
forward

Terminsuche

Uns Hören

Kirche zum Hören im Radio und im Web weiter

Uns Lesen

Unser Newsletter, lesenswerte Broschüren und Artikel weiter

Uns Sehen

Kirche zum Hinsehen weiter